Aachen

Leitungsteam wandern

Oskar Wittke
Rolf Spiesecke
Anneliese Eggert
Gabriele Losch

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

oder: aachen [at] 49ontop.de

 

 

 

Veranstaltungen der Wandergruppe Aachen:

    Sonntag, 24. März 2024: Die historischen Tunnelportale der Güterzugstrecke und Gemmenich

    Wir gehen auf den Geusenweg haben danach einen Blick auf das östliche Tunnelportal. Wir durchqueren einen alten Hohlweg und folgen einem “Dschungelpfad“. An der Melottenwiese vorbeikommend wandern wir weiter aufwärts und überqueren den Königsweg und gelangen durch Wald und Wiesen über die Eisenbahnbrücke abwärts nach Gemmenich wo wir einkehren. Aufwärts an der Anna-Kapelle vorbei kommen wir zum Bahnviadukt von Botzelaer. Durch den Wald aufwärts gehend betrachten wir das westliche Tunnelportal und laufen hinauf zum Drei-(Vier)Länderpunkt. Von dort geht es hinunter zum Ausgangspunkt.

    Wegstrecke 12 km, mäßige Steigungen

    Sonntag, 18. Februar 2024: Unterwegs durchs Indetal, Gedautal und Münsterbachtal

    Wir wandern hinab in das reizvolle Indetal und dann hinauf zum Brander Wald. Anschließend führt uns unser Weg wieder hinab zur Inde durch das Gedautal, vorbei an Gut Gedau und an den geologisch interessanten Tatternsteinen. Hier wandern wir entlang des historischen Mühlenweges durch die schöne Kulturlandschaft Mühlenbach, welche zum Fauna-Flora Habitat gehört. Unser Weg führt an fünf ehemaligen Mühlen vorbei. Zurück wandern wir durch das Naturschutzgebiet Brander Wald zum Parkplatz. Die Schlusseinkehr ist in unmittelbarer Nähe.

    Wegstrecke ca. 11 km, 180 Hm +/-.

    Samstag, 2. Dezember 2023: Vaalserberg und Vaals

    Über einige leicht ansteigende Wege gehen wir zum Dreiländerpunkt und schauen uns schöne Punkte mit Ausblicken rund um den Vaalserberg an. Durch Weiden und Wald steigen wir nach Vaals hinab. In der Dämmerung durchschreiten wir den Ort und betrachten gemeinsam die weihnachtliche Beleuchtung.

    Es folgt eine gemeinsame Einkehr und mitgebrachte Bilder des Jahres können gezeigt werden.

    Wegstrecke 9,5 km, mäßige Steigungen

    Anmeldung bis 25.11.2023

    Sonntag, 19. November 2023: Von Wittem über Epen und Mechelen

    Vom Parkplatz des Wittemer Klosters überqueren wir das Göhltal zum Gut Bek und steigen hoch in den Schweiberger Wald. Dabei haben wir schöne Ausblicke in die limburgische Hügellandschaft. Am Golfplatz geht es abwärts nach Bissen und weiter über Feldwege mit Ausblicken nach Schweiberg. Etwas auf- und absteigend gelangen wir nach Epen. Über Weiden entlang der Göhl geht es dann über Mechelen und Partij zurück nach Wittem wo unsere Schlusseinkehr ist.

    Wegstrecke: 13 km, mäßige Auf- und Abstiege, teils matschige Kuhweiden

    Anmeldung bis 12.11.2023

    Sonntag, 29. Oktober 2023: Imgenbroicher Venn und Steling

    Durch die abwechslungsreiche Moorlandschaft des Imgenbroicher Venns wandern wir über Stege und etwas matschige Wege und haben gute Aussichten. Über Waldwege geht es zur höchsten Erhebung der Städteregion Aachen, dem Steling. Von dort hat man einen guten Ausblick ins Monschauer Land. Über Waldpfade und befestigte Wege geht es zurück zum Parkplatz.

    Die Schlußeinkehr ist in Roetgen.

    Wegstrecke: 12 km, 140 Hm +/-, matschige Wege

    Anmeldung bis 22.10.2023

    Dienstag, 3. Oktober 2023: Unterwegs durch das Münsterländchen – Rund um Kornelimünster

    Unsere Wanderung beginnt in Kornelimünster. Wir laufen bergab zur Inde, welche dort durch das urige Klauserwäldchen fließt. Vorbei an einem alten Kalkofen wandern wir parallel zur Inde, Richtung Kommericher Mühle. Danach führt unser Weg bergauf nach Dorff, vorbei an einer ca. 500 Jahre alten Linde. Über Wiesenwege geht es weiter in Richtung Kornelimünster mit einem Schlenker über die gallo-römische Tempelanlage „Varnenum“, einer historischen Ausgrabungsstätte. Ein schmaler Treppensteig führt uns bergab zum Ortskern von Kornelimünster mit seinen alten Bürgerhäusern.

    Die Schlusseinkehr findet in der Bahnhofsvision statt.

    Wegstrecke ca. 13 km mit ca. 190 Höhenmetern. Mittelschwere Wanderung

    Anmeldung bis zum 28.09.2023

    Sonntag, 24.September 2023: Struffelt und Dreilägerbachtalsperre

    Vom Parkplatz gehen wir im Rotter Wald ein Stück aufwärts und dann hinunter zum Vichtbach. Wir folgen eine Weile diesem plätschernden Gewässer und biegen dann ab ins Lensbachtal wo es erst gemächlich, dann recht fordernd bergan geht bis wir das Naturschutzgebiet Struffelt erreichen. Über einen Bohlenweg durchqueren wir diese Heide- und Moorlandschaft. Darauf geht es bergab zur Staumauer der mit schönen Ausblicken, weiter recht steil über Baumwurzeln bergab zur Wassergewinnungsanlage, die wir passieren. Zurück geht erst am Vichtbach entlang, dann im Wald ansteigend zum Ausgangspunkt.

    Tourlänge 12,5 km, fordernde Steigungen und Abstiege

    Sonntag, 13. August 2023: Vijlener Wald und Göhltal

    Vom Parkplatz “t Hijgent Hert“ laufen wir durch das abwechslungsreiche Waldgebiet des Vijlener und Elzetter Bos. Wir kommen an Zevenwegen und der Buitenlust vorbei und steigen mit schönen Ausblicken ins Göhltal hinab. Hier folgen wir dem mäandrierenden Teil des Flüsschens und kommen an der aktiven Volmolen vorbei.

    Einen Campingplatz und einen Golfplatz passierend geht es wieder aufwärts in das Waldgebiet und zur einzigen Berghütte der Niederlande wo unsere Schlusseinkehr ist.

    Wegstrecke 12,5 km, 220 hm auf und ab

    Sonntag, 21. Mai 2023: Durch das Gerendal mit Orchideen

    Vom Bahnhof Schin op Geul laufen wir abwärts die Göhl und Wiesen überquerend hinüber ins schöne Gerendal wo uns die Frühlingsblumen erwarten. Hinauf geht es in den Orchideengarten und an einem großen Hof vorbei. Weiter gehen wir durch den Biebos – mit wunderschönen Ausblicken ins Göhltal und der romantischen Eisenbahnstrecke. Über einige Hügel wandern wir herunter nach Valkenburg wo wir am Ortsrand einkehren. Zurück geht es an der Göhl entlang, mit kurzer Runde an Schloss Schaloen.

    Wegstrecke 13 km, mehrere mäßige Anstiege, matschiges bzw. rutschiges Gelände möglich

    Sonntag, 23. April 2023: Die „Blauen Blumen“ bei Baal

    Vom Bahnhof Baal laufen wir nordwärts und dann Richtung Doveren wo wir bald in einem kleinen Wäldchen auf die Blauen Blumen stoßen und uns an der Blütenpracht erfreuen. Weiter geht es nach Doveren an einer Mühle vorbei nach Doverheide. Über Wald- und Feldwege gelangen wir zum Rittergut Grittern. Von dort aus gehen wir an Haus Großkünkel vorbei zur Rur und an der linken Rurseite weiter bis Rurich. Über Felder und eine alte Eisenbahntrasse führt uns der Weg zurück nach Baal wo unsere Schlusseinkehr ist.

    Wegstrecke 13 km, teils matschiges Gelände möglich

Weitere Infos

Für alle Touren der Wandergruppe Aachen gilt: ÄNDERUNGEN vorbehalten!

Anmeldungen – gerne auch per E-Mail oder per Telefon.

„Daueranmelder“ melden sich bitte bei Nichtteilnahme 1 Woche vorher ab.

Teilnehmer, die sich angemeldet haben, aber nicht teilnehmen können, bitte bis zum Vormittag des vorangehenden Tages abmelden, damit wir nicht unnötig warten müssen. Danke.

Hinweis:
Bitte immer einen kleinen Imbiss und besonders im Sommer ausreichend Getränke mitbringen, ebenso festes Schuhwerk, Regen- und Sonnenschutz.