Aschaffenburg

Leitungsteam

Peter Rieß

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

oder: aschaffenburg [at] 49ontop.de

Veranstaltungen der Wandergruppe Aschaffenburg:

 

    Sonntag, 25. September 2022: Niemandsland Frammersbach

    Vom Parkplatz aus gehen wir zunächst zum Schulzentrum hinauf, dann mit dem Laubersbach nordwestlich in Richtung Heuberg, weiter Richung Glaskopf, hinunter nach Kempfenbrunn und dann immer am Ufer der Lohr zurück zur Einkehr. Bringt bitte Masken und Desinfektionsmittel mit. Falls Corona, na ihr wisst schon …

    Bitte anmelden bis 15.9.2022.

    Wegstrecke ca. 14,3 km, ca. 361 Höhenmeter, Schwierigkeitsgrad moderat

    Dienstag, 6. bis Freitag 9. September 2022: Wanderwoche im Taunus

    6.9.: Herzbergturm
    7.9.: Sandplacken
    8.9.: Großer und Kleiner Feldberg, ev. Altkönig
    9.9.: Hohe Mark

    Eine detaillierte Bescheibung folgt nach der Anmeldung

    Sonntag, 7. August 2022: Zur Schnapsranch

    Vom Parkplatz moderat steigend zur Schnapsranch mit weitem Blick über den Westerngrund. Weiter Richtung Modellflugplatz, am Hohen Berg vorbei zur Fiebighohle. Vorbei am Bernhards Herrgott zum Mordgraben. Dann gemütlich zur Einkehr. Bitte bringt Masken und Desinfektionsmittel mit. Und sollte es Corona anders meinen, dann eben Picknick.

    Bitte bis 1.8.22 anmelden.

    Wegstrecke ca.14,2 km, etwa 336 Hm, moderat

    Sonntag, 24. Juli 2022: Überraschungstour

    Vom Parkplatz aus gehen wir zunächst hinauf, dann hinunter zur Einkehr. Nach der Stärkung moderat zum Auto.

    Bitte anmelden bis 15.7.2022.

    Wegstrecke ca. 14,3 km, ca. 361 Höhenmeter, Schwierigkeitsgrad moderat

    Sonntag, 19. Juni 2022: Der Hohe Knuck lässt grüßen

    Vom Parkplatz den Bayersgrund hinauf zur Sandkaute. Weiter leicht steigend zum Forsthaus „Neubau“ (Leider schon seit vielen Jahren nicht mehr bewirtschaftet). Nun bergab zum Einsiedel und dann der Hafenlohr entlang an etlichen Seen und Fischteichen vorbei zur Einkehr.

    Bitte bis 11.6.2022 anmelden.

    Wegstrecke ca.13,2 km, etwa 310 Hm, moderat bis stramm

    Sonntag, 22. Mai 2022: Zur Schnapsranch

    Vom Parkplatz moderat steigend zur Schnapsranch mit weitem Blick über den Westerngrund. Weiter Richtung Modellflugplatz, am Hohen Berg vorbei zur Fiebighohle. Vorbei am Bernhards Herrgott zum Mordgraben. Dann gemütlich zur Einkehr. Bitte bringt Masken und Desinfektionsmittel mit. Und sollte es Corona anders meinen, dann eben Picknick.

    Bitte bis 16.5.2022 anmelden.

    Wegstrecke ca.14,2 km, etwa 336 Hm, moderat

    Sonntag, 24. April 2022: Spessarträubertour

    Vom Oberschnorrhof, dem Spessarträuberland Nr.1 folgend, leicht steigend hinauf zum Hundsrückhof. Hier nach rechts zum Grenzweg oberhalb von Wildensee. Dem Weg Richtung Geißhöhe folgend, kommen wir zur Heppe. Nun gemütlich auf und ab über den „Langen Rain“ und den Gößbachgrund zurück zum Oberschnorrhof zur Einkehr. Bringt Masken und Desinfektionsmittel mit. Und sollte es Corona anders meinen, dann vielleicht doch Picknick.

    Bitte bis 14. April anmelden.

    Wegstrecke ca.15,5 km, 185 Hm, moderat

    Sonntag, 3. April 2022: Niemandsland Frammersbach

    Vom Parkplatz aus gehen wir zunächst zum Schulzentrum hinauf, dann mit dem Laubersbach nordwestlich in Richtung Heuberg, weiter Richung Glaskopf, hinunter nach Kempfenbrunn und dann immer am Ufer der Lohr zurück zur Einkehr. Bringt bitte Masken und Desinfektionsmittel mit. Falls Corona, na ihr wisst schon …

    Bitte bis 30.3.2022 anmelden.

    Wegstrecke ca. 14,3 km, ca. 361 Höhenmeter, Schwierigkeitsgrad moderat

    Sonntag, 20. März 2022: Die Perlen der Jossa

    Eine der Perlen ist Burgjoß. Hier geht unsere Wanderung los. Zunächst über die Sommerleite zum Hohen Kreuz. Weiter zum Marktberg, dann hinunter ins Hundstal, Wolfstal, Lindental. Anschließend zur Einkehr. Bitte bringt Masken und Desinfektionsmittel mit. Und sollte es Corona anders meinen, dann eben Picknick.

    Bitte bis 13.3. anmelden.

    Wegstrecke ca.14,4 km, etwa 256 Hm, moderat

    Sonntag, 20. Februar 2022: Im flachen Land

    Eine Rundwanderung durch die Gemarkungen Dietzenbach, Heusenstamm und Dreieich.
    Wir erklimmen den Spitzelsberg, einen ehemaligen Sandsteinabbruch. Auf 169 Metern angekommen geht es durch ein geschütztes Feuchtbiotop. Danach wird es gefährlich, wir betreten Wolfsland in der Gemarkung Dreieich. Naja, der letzte Wolf wurde hier 1784 erlegt. Aber wer weiß … In Heusenstamm liegt der idyllische Dornsee (auch Entenloch genannt). Leider blühen die unzähligen Seerosen lediglich in den Sommermonaten. Die Dreieicher Luderbachaue, ein Naturschutzgebiet benannt nach dem Luderbach, einem linken Zufluss des Mains, der bei Dreieich entspringt und in Frankfurt als Königsbach mündet ist unser nächstes Ziel. Wir durchqueren die Seibertswiese, eine unter Schutz stehende Wiesenfläche. Zum absoluten Höhepunkt unserer Wanderung geht es nun auf den Ebertsberg. 189,52 Meter sind zu erklimmen mit der Warnung vor dem Besteigen: „Es handelt sich hierbei nicht um einen befestigten Weg, so dass Auf- und Abstieg auf eigene Gefahr stattfinden“. Nach dem ganzen Stress Einkehr, Jutta ist ortskundig und wird sich in Schmankerl ausdenken. Bringt trotzdem Masken und Desinfektionsmittel mit. Und sollte es Corona anders meinen, dann vielleicht doch Picknick.

    Bitte bis 13. Februar anmelden.

    Wegstrecke ca.13,4 km, nicht so viele Hm, moderat