Essen

Leitungsteam

Andreas Ottawa, Margret Mausbach

Andreas Ottawa, Margret Mausbach

Margret Mausbach
Andreas Ottawa
Gabriele Laue

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

Oder: essen [ at ] 49ontop.de

Unsere Veranstaltungen:

    Sonntag, 11. Oktober 2020: Seen und Bachtäler in der Kirchhellener Heide bei Grafenwald

    Unsere Wanderung führt zunächst entlang des Ufers am Heidesee, bevor wir durch den Wald zum Pfingstsee gelangen. Weiter führt uns der Weg zum Rotbach, dessen geschlängeltem Lauf wir lange folgen, um dann durch die Kirchhellener Heide zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen. Ob die aktuelle Situation im Oktober eine Einkehr mit der Gruppe ermöglicht, können wir z.Zt. nicht sagen. Wir werden uns erkundigen, welche Auflagen unser Einkehrziel im Oktober hat und ggf. Plätze reservieren.

    Wegstrecke: ca. 12 km, geringe Höhenunterschiede. Der Weg durch das Bachtal ist naturbelassen, teilweise uneben und kann feucht sein, je nach Bachverlauf müssen kleine Rinnsale überquert werden, daher ist festes Schuhwerk zu empfehlen.

    Besonderheiten: Maximal 10 Teilnehmer

    Sonntag, 13. Dezember 2020: Winterliche Runde vom weihnachtlichen Essen-Kettwig über Waldwege zum Schloss Landsberg und zurück

    Die Dezemberwanderung führt uns, teilweise über Treppen, von einem Waldpfad zum nächsten Richtung Schloss Landsberg, wobei wir auch ein Stück über den Neandertalsteig wandern. Ein Rundgang um das Schloss lohnt sich. Im weiteren Verlauf kommen wir an der Katholischen Kirche St. Josef vorbei. Diese gehörte ursprünglich zur Urpfarrei Mintard. Vorbei an der Pfarrkirche St. Peter nähern wir uns wieder dem Ausgangspunkt in Essen-Kettwig.

    Wegstrecke: ca. 8,5 km, gut 3 Stunden (mittlere Schwierigkeit)

    Verbindliche Anmeldung bitte bis zum 07.12.2020

    Sonntag, 15. November 2020: Bunte Herbstwälder und Historisches im Schellenberger Wald und Essener Stadtwald 

    Die Wanderung startet am Jagdhaus Schellenberg, wobei wir einen Blick von dem Aussichtspunkt „Korte Klippe“ auf den Baldeneysee und die Stadtteile Kupferdreh, Fischlaken und Werden mit ihren bunten Wäldern werfen. Zurück zum Parkplatz queren wir die Heisinger Straße und gehen talabwärts zum Schloss Schellenberg. Im weiteren Verlauf geht es bergab zur „Hexentaufe“, ins Annental und Walpurgistal. Danach folgen wir ein Stück der Eschenstraße entlang vorbei an der Schleifmühle. Ein Waldweg führt uns dann in den Stadtwald, der uns zum Schillerbrunnen führt. Vorbei an der Schillerwiese, früher Galgenbrunnen, folgen wir den Schildern Richtung Kluse (Klusenkapelle). An der Unterführung der S-Bahn treffen wir wieder auf die Wanderzeichen des Baldeneyseesteigs, denen wir bis auf die Höhe der Gaststätte „Heimliche Liebe“ folgen. Auf dem breiten Wanderweg Richtung Isenburg nähern wir uns wieder dem Jagdhaus Schellenberg.

    Wegstrecke: ca.12 km, geringe Höhenunterschiede (einfache Anforderung)

    Besonderheiten: Maximal 10 Teilnehmer, verbindliche Anmeldung bis zum 09.11.2020

    Sonntag, 13. September: Landschaftspark Mechtenberg und der Bimarckturm

    Mitten im Ruhrgebiet, wo die Städte Essen, Gelsenkirchen und Bochum aneinandergrenzen beginnt unsere Tour. Trotz der Nähe der Städte, ist die Umgebung eher ländlich geprägt. Uns erwartet der Rheinelbe Park mit altem Baumbestand, der Skulpturenpark, die weithin sichtbare Himmelstreppe, der Bismarckturm und der Industriewald Rheinelbe. Auf dieser Tour wird die im Ruhrgebiet allgegenwärtige Symbiose von Industrie, Natur und Kultur mehr als deutlich.

    Einkehr individuell unter Beachtung der Abstands- und Hygienevorschriften (Schutzmaske)

    Wegstrecke: ca. 12 km, ca. 125 Höhenmeter auf der gesamten Strecke, Schwierigkeitsgrad leicht

    Sonntag, 09. August 2020: Elfringhauser Schweiz – Schöner Rundweg ab Gemüsescheune Elfringhausen über Bergerhof

    Die Wanderung startet an der Gemüsescheune Elfringhausen. Wir gehen Richtung „Berger Hof“, einem in der Umgebung rechtbekannten Ausflugsort und Bauernladen, undgehen von dort weiter einen schönen Rundweg durch die Elfringhauser Schweiz. Endpunkt ist erneut die Gemüsescheune, welche zum Einkaufen oder Einkehr einlädt.

    Einkehr individuell unter Beachtung der Abstands- und Hygienevorschriften (Schutzmaske).

    Wegstrecke: ca. 11 km, leichte Steigungen inbegriffen

    Sonntag, 12. Juli 2020: Verlorener Sohn, dampfende Loks und die wilde Ruhr

    Wir nehmen den Aufstieg durch den ehemaligen Wald des Dr. C. Otto. Vorbei an der Ruhrbrücke biegen wir anschließend in den Dahlhausener Park, wo uns der alte Zecheneinstieg „Verlorener Sohn“ erwartet. Wir wandern parallel zu den Ruhrauen Richtung Hattingen. Wir queren die Ruhr auf der Eisenbahnbrücke und gelangen zur Birschel Mühle mit ihrer historischen Schleuse. Weiter gehen wir flussabwärts links entlang der Ruhr auf dem alten Leinpfad, der teilweise noch mit dem historischen Altstadtpflaster gepflastert ist. Auf dem ein oder anderen Berg können wir die Burgruinen und das ein oder andere Anwesen eines reichen Ruhrgebietlers erblicken. Und nicht zu vergessen die Ruhrauen mit dem faszinierenden Naturschutzgebiet und den freilaufenden Heckrindern. Auf der anderen Ruhrseite ist die Strecke der noch fahrenden alten Dampfloks des Dahlhausener Eisenbahnmuseums. Weiter auf der linken Ruhrseite passieren wir die Ruhrwiesen und queren auf einer nicht mehr genutzten Eisenbahnbrücke nochmals den Fluss.

    Einkehr individuell ca. 14:30 Uhr im La Bodega, Bochum Dahlhausen unter Beachtung der Abstands- und Hygienevorschriften (Schutzmaske)

    Wegstrecke: ca. 12 km, reine Gehzeit ca. 3 Stunden

    Sonntag, 14. Juni 2020: Baldeneysteig – Südlicher Weg

    Die Wanderung startet am Kupferdreher Markt. Wir gehen einen kurzen Weg Richtung Baldeneysee und nehmen dann den Wanderweg mit dem Symbol für den Baldeneysteig in Angriff. Nach einem kurzen Anstieg verläuft der Weg oberhalb des Hardenbergufers entlang, wobei wir immer mal einen Blick auf den Baldeneysee haben. Die Streckenwanderung führt uns vorbei an Haus Scheppen – einem Bikertreff – weiter durch ländliche Gebiete des Hespertals in Richtung Essen-Werden. Von Essen-Werden aus besteigen wir ein Schiff der Weißen Flotte und lassen uns bei hoffentlich schönem Wetter den Wind, mit Blick auf Villa Hügel, um die Nase wehen. Am Ende der Wanderung werden wir ein Restaurant in Essen-Kupferdreh aufsuchen.

    Kosten: Für die Schifffahrt – Teilstrecke – entstehen Kosten von ca. 6 Euro.

    Wegstrecke: ca. 11 km, mittlere Strecke

    Sonntag, 10. Mai 2020: Der Umstand um die Bismarckeiche.

    Mal wieder erwartet uns eine facettenreiche Natur-Wanderung. Vorbei an Pferdekoppeln, Kuhweiden, Feldern und Äckern durch Wälder, die mit ihren frühlingshaften Farbenspielen nur so strotzen. Nicht zu vergessen den Waldsee, der im Sommer so manchem tierischen Gast den Durst stillen wird. Die Berchemer Höfe erwarten uns und wir schlängeln uns weiter im Umstand hoch zur Bismarckeiche, um unsere Einkehr gegen 14.30 Uhr zu erreichen.

    Wegstrecke: ca. 12 km, ca. 100 Höhenmeter auf der gesamten Strecke, mittlere Strecke

    Sonntag, 19. April 2020: Sonderveranstaltung Führung durch das Aquazoo Löbbecke Museum in Düsseldorf

    In Themenbuchten von A bis Z erfahren wir im von 2014 bis 2018 aufwändig sanierten Aquazoo Löbbecke Museum in einer eineinhalbstündigen Führung auf lehrreiche, aber unterhaltsame Weise das Geheimnis der Evolution, die Bedeutung der Anpassung an den Lebensraum und die Faszination von rund 400 Tierarten. Der Rundgang führt uns durch die Naturgeschichte zu 25 Themenräumen mit 140 Aquarien, Terrarien und Großanlagen sowie über 1.400 Sammlungsobjekten, Modellen und interaktiven Medien. Die große Vielfalt an Meerestieren, Süßwasser- und Tropenwaldbewohnern bis hin zu Wüstentieren werden uns begeistern. Wir entdecken fantastische Anpassungen, erstaunliche Lebensweisen sowie außergewöhnliche Tier- und Pflanzenarten. Anschließend machen wir einem Rundgang durch den Nordpark und kehren danach in einem Restaurant ein.

    Kosten: Eintritt 9 €, ab 10 Pers. 5 € zuzüglich Umlage Führung 50 €.

    Sonntag, 8. März 2020: Basilika St. Margareta und der Höhenweg in Düsseldorf

    Gerresheim ist ein Stadtteil von Düsseldorf und liegt im Osten der Stadt am Rande des niederbergischen Landes. Diese Rundwanderung führt uns von Gerresheim im Bogen über den Steinberg und durch das Rotthäuser Bachtal bis zurück zum Ausgangspunkt. Die Wanderung beginnt an der Basilika St. Margareta am Gerricusplatz. Von dort erkunden wir kurz den Ort, vorbei am alten großen Friedhof. Den Friedhof umrunden wir halb, um weiter auf den Höhen durch den Wald zu wandern. Teilweise bietet sich ein weitläufiger Blick ins Umland. Nun wandern wir den Hauptweg absteigend, um sofort wieder auf schmalen Pfaden die nächste Höhe zu erklimmen. Dem Weg über den Steinberg mit seiner einzigartigen Aussicht erklimmen wir, um unsere Rundwanderung Richtung Ziel zu beenden. Anschließend Einkehr.

    Wegstrecke: ca. 11 km, ca. 3 Std., einfache Strecke. Nach Regen können die Wege hier teilweise sehr matschig sein! Evtl. Wanderstöcke.