Essen

Leitungsteam

Andreas Ottawa, Margret Mausbach

Andreas Ottawa, Margret Mausbach

Margret Mausbach
Andreas Ottawa
Gabriele Laue

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

Oder: essen [ at ] 49ontop.de

Unsere Veranstaltungen:

    Sonntag, 8. März 2020: Basilika St. Margareta und der Höhenweg in Düsseldorf

    Gerresheim ist ein Stadtteil von Düsseldorf und liegt im Osten der Stadt am Rande des niederbergischen Landes. Diese Rundwanderung führt uns von Gerresheim im Bogen über den Steinberg und durch das Rotthäuser Bachtal bis zurück zum Ausgangspunkt. Die Wanderung beginnt an der Basilika St. Margareta am Gerricusplatz. Von dort erkunden wir kurz den Ort, vorbei am alten großen Friedhof. Den Friedhof umrunden wir halb, um weiter auf den Höhen durch den Wald zu wandern. Teilweise bietet sich ein weitläufiger Blick ins Umland. Nun wandern wir den Hauptweg absteigend, um sofort wieder auf schmalen Pfaden die nächste Höhe zu erklimmen. Dem Weg über den Steinberg mit seiner einzigartigen Aussicht erklimmen wir, um unsere Rundwanderung Richtung Ziel zu beenden. Anschließend Einkehr.

    Wegstrecke: ca. 11 km, ca. 3 Std., einfache Strecke. Nach Regen können die Wege hier teilweise sehr matschig sein! Evtl. Wanderstöcke.

    Sonntag, 9. Februar 2020: Sonderveranstaltung: Ausstellung Oskar Schlemmer im Von der Heydt-Museum in Wuppertal

    Oskar Schlemmer (1888 – 1943) war einer der bedeutendsten und einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Vielseitig wie kaum ein anderer war er als Maler, Wandgestalter, Graphiker, Bildhauer und Bühnenbildner tätig. Intensiv setzte er sich mit den Künstlern und Kunstströmungen seiner Zeit auseinander. Nachdem bereits im Frühjahr mit einer großen Einzelausstellung in Gotha im Jubiläumsjahr des Bauhauses die Leistungen des Künstlers gewürdigt wurden, zeigt nun das Wuppertaler Von der Heydt Museum Werke von Oskar Schlemmer aus allen seinen Werkphasen. Die einstündige Führung durch die Ausstellung legt ihren Fokus dabei weniger auf die Jahre am Bauhaus als vielmehr auf die Spätphase mit Oskar Schlemmers ausgereiften Werken. Anschließend Einkehr.

    Kosten: Eintritt 10 € pro Person + Umlage Führung 70 € (maximal 20 Personen).

    Sonntag, 12. Januar 2020: Wanderung zwischen Blauer See und Auermühle in Ratingen

    Ausgehend vom Blauen See in Ratingen machen wir eine schöne Winterwanderung (Rundweg) Richtung Auermühle bis Burg Gräfgenstein und zurück. Der „Blaue See“ ist ein Ort, welcher gern von Familien besucht wird, da es hier vielfältige Freizeitangebote gibt. Im Winter ist es hier eher ruhig und beschaulich. Die Wanderung führt uns durch Wälder und über Felder teilweise entlang des Angerbaches und über den Neanderlandsteig- Wir wandern bei hoffentlich klarem kaltem Winterwetter, was uns nach den Feiertagen sicher gut tun wird. Am Ende machen wir eine Einkehr.

    Wegstrecke: ca. 11 km, ohne Pausen ca. 3 Std., evtl. Wanderstöcke, einfache Strecke

    Sonntag, 8. Dezember 2019: Jahresendveranstaltung: Spaziergang durch den Schlossgarten von Schloss Borbeck und Führung durch Schloss Borbeck

    Je nach Wetterlage unternehmen wir einen Spaziergang durch die Schlossgärten von Schloss Borbeck und/oder eine kleine Wanderung durch die erweiterte Umgebung im Stadtteil Essen-Borbeck (ca. 1 Std.). Danach besuchen wir Schloss Borbeck im Rahmen einer einstündigen Führung und stärken uns abschließend in einem Restaurant.

    Kosten: 1,50 € Eintritt p. P. und anteilige Kosten an der Führung (55,00 €)
    Wegstrecke: Spaziergang durch den Schlossgarten s.o., einfache Strecke

    Sonntag, 10. November 2019: Wanderungen durch Essen: Marienwaldrunde in Essen-Werden

    Ausgehend von der Abteikirche St. Ludgerus gehen wir den Pastoratsberg hinauf in den Marienwald. Weiter geht es bergauf Richtung Oefter Bach mit schönen Aussichten und dann wieder über Essen-Heidhausen zurück nach Essen-Werden mit anschließender Einkehr.

    Wegstrecke: ca. 11 km, mittelschwere Strecke

    Sonntag, 13. Oktober 2019: Wanderung auf den Spuren der frühen Industrialisierung in Wuppertal

    Wir wandern durch den Von-der-Heydt-Park zum beliebten Naherholungsgebiet Saalscheid und queren die Ronsdorfer Talsperre. Danach steigen wir hinab in das Historische Gelpetal, wo sich seit dem ausgehenden Mittelalter ein wassergetriebenes Hammerwerk an das nächste reihte. Weiter geht es vorbei an der Biologischen Station Umwelt und Natur zu unserer Einkehr.

    Wegstrecke: ca. 12 km, einfache Strecke

    Sonntag, 8. September 2019: Entlang des Rotbach gen Westen zum Rotbachsee

    Entlang zahlreicher Biegungen des Rotbach durchqueren wir die waldige Landschaft gen Westen, um zum Rotbachsee zu gelangen. Nach einer Rundwanderung um den Rotbachsee wandern wir entlang des Alten und Neuen Kirchwegs und schlängeln uns durch den Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland zum Naturschutzgebiet Im Fort. Nach der Franzosenstraße erreichen wir wieder den herrlichen Wald, um unsere letzte Etappe zum Ziel in Angriff zu nehmen. Um ca. 14.30 Uhr kehren wir ein.

    Wegstrecke: ca. 12 km, reine Gehzeit ca. 3,5 Stunden, einfache Anforderungen

    Sonntag, 11. August 2019: Wanderung zur Halde Rungenberg

    Von Schloss Berge aus mit seinen schönen historischen Parkanlagen und dem Berger See ersteigen wir den Aussichtsberg Rungenbachhalde mit seinen Nachtzeichen und umrunden die ehemalige Zechensiedlung Schüngelberg. Von der Halde aus haben wir einen wunderschönen Rundumblick auf diverse Sehenswürdigkeiten / Landmarken des Ruhrgebiets. Danach Einkehr.

    Wegstrecke: ca. 11 km, einfache Strecke

    Sonntag, 14. Juli 2019: Wanderungen durch Essen: Kupferdreher Rundwanderweg

    Die Wanderung startet am Kupferdreher Markt. Nach Überquerung der Kupferdreher Straße vorbei am Mineralienmuseum kommen wir schnell ins Grüne. Wir wandern durch das Deilbachtal und Asbachtal über Höhen und durch Täler zurück zum Baldeneysee. Nach einer Einkehr gehen wir zurück zum Ausgangspunkt Kupferdreher Markt.

    Wegstrecke: ca. 14 km, mittlere Strecke

    Sonntag, 16. Juni 2019: Kurpark Raffelberg und das Kreuz Kaiserberg.

    Diese Wanderung verbindet den Kurpark, das ehemalige Solbad Raffelberg und das Autobahnkreuz Kaiserberg. Nach der Parkerkundung durchstreifen wir den Wald. Einatmen und Ausatmen, frisches Grün an den Bäumen und Sträuchern – endlich ist es Sommer. Nach einer ausgiebigen Wanderung durch Pappel säumenden und geschwungenen Wanderwegen erreichen wir unsere wohlverdiente Einkehr ca. 14.30 Uhr.

    Wegstrecke: ca. 12 km, reine Gehzeit ca. 3,5 Stunden, einfache Anforderungen