KulTourTreff Berlin

Leitungsteam

Claudia Böhm
Kontakt zur Gruppe aufnehmen

oder kultourtreff-berlin [ at ] 49ontop.de

 

Unsere Kultur-Veranstaltungen in Berlin:

 

    Sonntag, 18. September 2022 9. Benefizwanderung „Bildung ist Leben“

    Bereits zum neunten Mal lädt die Georg Kraus Stiftung nach dem Motto „Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg“ zu einer Wanderung zu Gunsten von Bildung für Kinder. Diesmal werden wir für ein Buchprojekt in Laos unterwegs sein. Ein Büchermobil fährt in ländliche Regionen und bringt die Lektüre direkt in die Dörfer. Spielerisch werden die Kinder dann an die Bücher herangeführt.

    Zwei Routen startend von Berlin Wannsee stehen zur Auswahl, nach Sacrow, ca. 10 km oder zur Glienicker Brücke, ca. 14 km

    Sonnabend, 10. September 2022: Bläsermusik an europäischen Höfen – Konzertbesuch

    Der Verein „Junge Künstler stellen sich vor“ hat diesmal Studierende aus Berlin und Leipzig nach Blankensee eingeladen. Die Mitglieder der Berliner Oboen-Bande studieren an der Universität der Künste und an der Felix Mendelssohn Bartholdy Musikhochschule.

    Vor Konzertbeginn erleben wir eine Führung durch die Johannische Kirche, deren ungewöhnliche Optik eine hervorragende Akustik birgt.

    Mittwoch, 10. und 17. August 2022: Wildkräuter um die Ruine der Künste – Ausstellungsbesuch

    Die Ruine der Künste ist ein privater Ort für materielle und immaterielle Künste. Nachdem wir bereits im Pulverturm Bernau bei Wolf Kahlen zu Gast sein durften, besuchen wir diesmal seine Ruine der Künste in Berlin Dahlem. Bereits seit den 60er Jahren wächst das Thema Wildwuchs in hier vertretenen Arbeiten. Zeit wurde durch den Wechsel der Vegetation dargestellt und Pflanzen spielten auch im Telehonkunstprojekt von 1988 mit 365 Zeit-An-Sagen eine Rolle. Das aktuelle Projekt beobachtet und dokumentiert im dritten Jahr Wildwuchs vor Ort.

    Mittwoch, 20. und 27. Juli 2022: Internationaler Orgelsommer Potsdam – Konzertbesuch

    Beim internationalen Orgelsommer sind wieder Musiker aus der ganzen Welt in Potsdam zu Gast. Wir hören in der Erlöserkirche Rudolf Berchtel aus Dornbirn in Österreich mit seinen „Klassischen Verbindungen“ (20. 7.) und in die Friedenskirche lädt Alessandro Bianchi aus Como in Italien zu „Europäischer Klassik“ (27.7.). Abschließend lassen wir den Sommerabend bei einer Einkehr ausklingen.

    Dienstag, 31. Mai und 21. Juni 2022: Worte ohne Lieder mit Havelblick – open air Lesung

    Bei unserem diesjährigen Treffen auf der Lichtung oberhalb der Havel mit Blick auf den Bootsverkehr auf dem Wannsee hören wir Texte von Georg Kreisler und Franz Hessel. Mit seinem Hit „Tauben Vergiften im Park“ häufig in der Schublade des Schwarzen Humors verschlossen, hat Georg Kreisler eine große Bandbreite an Texten aus seinen „drei Leben“ geschaffen. Kontrastierend stellen wir ihm Franz Hessels Blick auf seine Berliner Jahre gegenüber.

    Ca. 3 km

    Sonnabend, 14. Mai 2022: Magisches Theater – Konzertbesuch

    Magisches Theater nennen die Saxophonisten Detlef Bensmann und Lilly Paddags des Duos Zeitlos ihr Konzertprogramm in der Kirche von Hohennauen bei Rathenow im Havelland.

    Wir reisen im Rahmen der Havelländischen Musikfestspiele zu dem Ort am Wasser, schlendern durch das Dorf und besuchen das Konzert.

    Mittwoch, 20. und 27. April 2022: Geflüchtete, seit Generationen Berlins größter Schatz – Ausstellungsbesuch

    Salzburger, Schlesier, Niedersachsen, Böhmen, Franzosen, alle bilden mit der slawischen Bevölkerung den „echten“ Berliner. Die Früchte dieser Mischung lernen wir im Hugenottenmuseum am Berliner Gendarmenmarkt kennen. Am Beispiel dieser Religionsflüchtlinge begegnen wir bei einer Führung u.a. Fontane, den Brüdern Humboldt und Chamissso und hören auch von den Schwierigkeiten beim Zusammentreffen verschiedener Kulturen.

    Mittwoch, 2. und 16. März 2022: Schillerkiez und Rollbergviertel − Stadtführung

    Der leidenschaftliche Neukölln-Fan Reinhold Steinle führt uns durch zwei Neuköllner Viertel wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: den Anfang des 20. Jahrhunderts als bürgerliches Wohnviertel geplanten Schillerkiez und das Rollbergviertel, das in den 1970iger Jahren sehr dicht bebaut und von finanziell schwachen Menschen bezogen wurde. Unterhaltsam von seinem schwäbischen Dialekt verfremdet kommen wir so den besonderen Phänomenen unserer Stadt auf die Spur.

    ca. 4 km

    Mittwoch, 9. Februar 2022: Ruth Walz Theaterphotographie − Ausstellungsbesuch

    Die Ausstellung nimmt uns mit auf eine Reise durch die Jahrzehnte des Lebens und Schaffens von Ruth Walz zwischen 1976 und 2020 und öffnet Blicke nicht nur in ihr Labor, sondern auch hinter die Kulissen des Theaters. Im Scheinwerferlicht stehen die prägenden künstlerischen Persönlichkeiten: der unsterbliche Shakespeare, der Dramatiker Botho Strauss, das Kollektiv der Berliner Schaubühne und besonders Walz‘ Lebensgefährte Bruno Ganz.

    Mittwoch, 12. Januar 2022:  Anselm Kiefer an neuem Ort − Ausstellungsbesuch

    „Le Dormeur du Val“ nennt Aeneas Bastian seine Präsentation von vier großen Arbeiten Kiefers. Den „Großen Auftritt“ befördert aber auch das neue Gebäude des Sammlers an der Clayallee selbst. Der britische Architekt John Pawson gibt mit den fast 6 m hohen Räumen Kiefers von Arthur Rimbauds Gedicht inspiriertem Bild eine ideale Wirkungsmöglichkeit.  Schauen wir uns die besondere Arbeit noch schnell an, bevor der Kunstmarkt die begehrten Werke der Öffentlichkeit entziehen wird.