Münster

Leitungsteam

Team Münster

Marita Mehren
Magdalene Tomkötter-Ricco
Ilona Zühlke
Stefan Höpel

Kontakt zur Gruppe aufnehmen
oder muenster [ at ] 49ontop.de

 

Veranstaltungen der Wandergruppe Münster:

 

    Sonntag, 26. September 2021: Wanderung auf dem x24 von Greven nach Emsdetten

    Über eine Strecke von 20 km folgen wir ab Bahnhof Greven den Wanderwegen x24 und x6 anfangs durch das Naturschutzgebiet Gronenburg, dann vorbei an den Resten des ehemaligen Max-Clemens-Kanals. Unser Weg verläuft größtenteils durch Wald- und Heidegebiete auf bequemen Wald- und Wiesenpfaden. Von Emsdetten nehmen wir den Zug zurück nach Greven bzw. Münster.

    20 km, ca. 5-6 Stunden, wg. der Länge mittelschwere Wanderung, 2 Stiefel

    Sonntag, 19. September 2021: Wanderung von Burg zu Burg in Lüdinghausen

    Wir starten an der Burg Vischering, der schönsten Wasserburg im Münsterland, umrunden diese und gelangen in die Steverauen. Über schmale Pfade, Feldwege und wenige asphaltierte Bauernstraßen durchqueren wir einige Waldgebiete und Bauerschaften mit einem Abstecher zum Haus Pröbsting und kehren vorbei am Klutensee und der Burg Lüdinghausen zurück.

    Ca. 18 km, eine etwas längere, aber leichte Wanderung, 1 Stiefel

    Samstag, 18. September 2021: Wanderung von Burg zu Burg in Lüdinghausen

    Wir starten an der Burg Vischering, der schönsten Wasserburg im Münsterland, umrunden diese und gelangen in die Steverauen. Über schmale Pfade, Feldwege und wenige asphaltierte Bauernstraßen durchqueren wir einige Waldgebiete und Bauerschaften und kehren vorbei am Klutensee und der Burg Lüdinghausen zurück.

    Ca. 12 km, leichte Wanderung, 1 Stiefel

    Sonntag, 29. August 2021: Wanderung um Schloss Harkotten

    Von der Doppelschlossanlage Harkotten mit dem Landschaftspark im englischen Stil, naturbelassen und direkt in den Wald übergehend, gehen wir vorbei am ehemaligen Eiskeller, der Frühstücksbuche und der Liebestanne. Durch die Bauerschaft Hardensetten gelangen wir zum Kalvarienberg von Bad Laer, der durch den Westfälischen Frieden in die allgemeine Geschichte einging.

    Leichte Wanderung, ca. 14 km, 1 Stiefel

    Sonntag, 22. August 2021: Radtour „Wacholderheide und Emsaue – Sommertour in die Klatenberge“

    Von der Pleistermühle radeln wir zum Gymnasium St. Mauritz und durch den Boniburger Wald zur Sudmühle und über Nebenwege in die Emsaue. Weiter geht es nach Westbevern und mit einem Schlenker durch die Bockhorner Heide zum Naturschutzgebiet Klatenberge mit seinen wertvollen Wacholderbeständen. Von dort fahren wir über Telgte und die Bauerschaft Kasewinkel zurück.

    Ca. 33 km, 3 ½ Stunden, leicht

    Sonntag, 15. August 2021: Wanderung durch die Emsdünen bei Rheine-Elte

    Von der Elter Kirche aus führt uns der X 20 in das Auengebiet der Ems. Parallel zur Ems wandern wir bis zur Bockholter Fähre. Von hier aus erreichen wir das Dünengebiet mit Wacholder- und Heideflächen. Schließlich wandern wir ein Stück auf dem Hermannsweg durch das Naturschutzgebiet Wildes Weddenfeld. Unsere Wanderung endet an der Ludgeruskirche in Elte, deren Besichtigung sich lohnt.

    15 km, ca. 5 Stunden, 1 Stiefel

    Samstag, 7. August 2021: Rauf und runter – Wanderung im Teutoburger Wald

    Unser Start ist am Bismarckturm in Tecklenburg. Von dort laufen wir auf den Kammweg und wieder bergab zum Heidentempel. Wir folgen dem Bergpfad mit schönen Blicken auf Brochterbeck, wandern hinunter und durchqueren den Ort. Dann wandern wir hoch zu Königstein und Dreikaiserstuhl und bergab ins Bocketal. Vom Brochterbecker Bahnhof geht‘s wieder hoch zu den Blücherfelsen und dann bergab über schöne Waldwege zum Parkplatz.

    Ca. 20 km, 400 m bergauf, 360 m bergab, ca. 5,5 h, 2 Stiefel

    Sonntag, 1. August 2021: Rauf und runter – Wanderung im Teutoburger Wald

    Unser Start ist am Bismarckturm in Tecklenburg. Von dort laufen wir auf den Kammweg und wieder bergab zum Heidentempel. Wir folgen dem Bergpfad mit schönen Blicken auf Brochterbeck, wandern hinunter und durchqueren den Ort. Vom Brochterbecker Bahnhof geht‘s hoch zu den Blücherfelsen und wieder bergab über schöne Waldwege zum Parkplatz.

    Ca. 14 km, doch ca. 370 m bergauf, 340 m bergab, ca. 4,5 h, 1 – 2 Stiefel

    Sonntag, 25. Juli 2021: Radtour „Vom Aasee zur Davert – große Sommertour in Münsters Süden“

    Vom Aasee radeln wir durch Mecklenbeck und über den Kanal nach Amelsbüren. Von dort geht’s in die Hohe Ward und zum Haus Heidhorn. Anschließend bringen uns kleine Fahrstraßen durch Wiesen und Felder in die teilweise naturgeschützte und vom Emmerbach durchflossene Davert. Schattige Wege führen uns durch alte Eichenwälder bis Saalmanns See bei Ottmarsbocholt. Zurück geht‘s durch die Bauerschaft Venne zum Kanal und über Mecklenbeck zum Aasee.

    Ca. 43 km, 4 – 5 Stunden, mittelschwer

    Sonntag, 18. Juli 2021: Wanderung durch die Hohe Mark bei Haltern

    Wir starten an der Wallfahrtskapelle St. Anna und laufen über Feld- und Waldwege zum Ludgerus-Brunnen. Vorbei an wunderbaren Buchen geht es zu den Resten der einst bemerkenswerten Hexenbuchen und auf den Waldbeerenberg. Nach einem steilen Abstieg erreichen wir den Uhlenhof und wandern durch das Naturschutzgebiet Holtwicker Wacholderheide zurück zum Annaberg.

    Ca. 21 km, 210 m An- bzw. Abstieg, ca.5 – 6 Stunden, 2 Stiefel

    Samstag, 17. Juli 2021: Wanderung durch die Hohe Mark bei Haltern

    Wir starten an der Wallfahrtskapelle St. Anna und laufen über Feld- und Waldwege zum Ludgerus-Brunnen. Vorbei an wunderbaren Buchen geht es zu den Resten der einst bemerkenswerten Hexenbuchen und auf den Waldbeerenberg. Nach einem steilen Abstieg erreichen wir den Uhlenhof und wandern durch das Naturschutzgebiet Holtwicker Wacholderheide zurück zum Annaberg.

    Ca. 21 km, 210 m An- bzw. Abstieg, ca. 5 – 6 Stunden, 2 Stiefel

    Sonntag, 4. Juli 2021: Wanderung durch die Kiwittsheide bei Versmold

    Das Naturschutzgebiet Versmolder Bruch im Süden von Versmold ist mit seinen ausgedehnten Wiesen- und Weideflächen idealer Lebensraum für seltene und bedrohte Wiesen- und Watvögel, deren Aussterben hier erfolgreich verhindert wurde. Der Rundweg wird ergänzt durch einen Naturlehrpfad mit informativen Schautafeln.

    Leichte Wanderung, ca. 16 km auf Wald- und Feldwegen, teils asphaltierte Straßen, 1 Stiefel

    Sonntag, 20. Juni 2021: Radtour „Zu den Quellen der Aa – Die Mühlentour“

    Über Gievenbeck zum Haus Rüschhaus und durch die Bauerschaft Schonebeck gehts zur ehem. Beckfelds Mühle an der Münsterschen Aa. Dem Flüsschen folgend erreichen wir die Klostermühle (13. Jh.) bei Hohenholte, durchfahren das beschaulich angelegte Klosterdorf und radeln schließlich auf Nebenwegen zum Haus Stapel und der Stapelsmühle (17. Jh.). Wenige Kilometer weiter besichtigen wir die Stelle, wo die Aa entsteht. Zurück gehts durch Havixbeck und die Bauerschaft Herkentrup in Richtung Burg Hülshoff und an Roxel vorbei auf Nebenstrecken zurück zum münsterschen Schloss.

    Wegstrecke: 45 km, 5 Stunden, mittelschwere Radtour

    Samstag, 12. und Sonntag, 13. Juni 2021: Wanderung durch die Baumberge – Wälder und Bauerschaften bei Nottuln

    Wir laufen in Richtung Longinusturm und über schmale Waldpfade bergauf, bergab in die Uphovener Mark. Über weiche Wege erreichen wir den schönen Hof Sprenker-Bockholt und queren die Straße. Dann geht’s rund 1,5 km über den Radweg, vorbei am Hof Schulze-Bisping mit seinem ungewöhnlichen Dreiergiebel, danach wieder in den Wald und bergauf zur Steverburg.

    Wegstrecke: ca. 15 km mit gut 210 m Auf- und Abstieg, bei Nässe sind Stöcke angebracht. 1-2 Stiefel

    Sonntag, 6. Juni 2021: Wanderung durch den Staatswald Vinnenberger Busch

    Wir laufen auf dem X4 durch die Bever Mark in den Vinnenberger Busch, der einst zu den Besitzungen des Klosters Vinnenberg gehörte, heute ist er in Staatsbesitz. Bemerkenswert ist das regelmäßige Vorkommen von Eiben, das älteste Exemplar ist über 200 Jahre alt. Wir machen ein paar Schritte nach Niedersachsen und erreichen das Rittergut Oerdingberge. Nach 4 km kommen wir zu unserem Ausgangspunkt zurück.

    Wegstrecke: ca. 15 km, leichte Wanderung, 1 Stiefel

    Sonntag, 23. Mai 2021: Radtour „Zu den Quellen der Aa – Die Mühlentour“

    Über Gievenbeck zum Haus Rüschhaus und durch die Bauerschaft Schonebeck gehts zur ehemaligen Beckfelds Mühle an der Münsterschen Aa. Dem Flüsschen folgend erreichen wir die Klostermühle (13. Jh.) bei Hohenholte, durchfahren das beschaulich angelegte Klosterdorf und radeln schließlich auf Nebenwegen zum Haus Stapel und der Stapelsmühle (17. Jh.). Wenige Kilometer weiter besichtigen wir die Stelle, wo die Aa entsteht. Zurück gehts durch Havixbeck und die Bauerschaft Herkentrup in Richtung Burg Hülshoff und an Roxel vorbei auf Nebenstrecken zurück zum Schloss.

    Wegstrecke: 45 km, 5 Stunden, mittelschwere Radtour

    Sonntag, 16. Mai 2021: Wanderung auf dem x24 von Greven nach Emsdetten

    Über eine Strecke von 20 km folgen wir ab Bahnhof Greven den Wanderwegen x24 und x6 anfangs durch das Naturschutzgebiet Gronenburg, dann vorbei an den Resten des ehemaligen Max-Clemens-Kanals. Unser Weg verläuft größtenteils durch Wald- und Heidegebiete auf bequemen Wald- und Wiesenpfaden. Von Emsdetten nehmen wir den Zug zurück nach Greven bzw. Münster.

    Wegstrecke: 20 km, ca. 5 – 6 Stunden, wg. der Länge mittelschwere Wanderung, 2 Stiefel

    Wanderung durch den Historischen Tiergarten Sassenberg, Jagdrevier des Fürstbischof Christoph Bernhard von Galen

    Der Termin wird hier veröffentlicht, sobald wieder Wanderungen stattfinden dürfen.

    Wir beginnen mit einem Blick auf die Industrieanlage Gebrasa, deren Villa um 1910 auf der Fläche des ehemaligen Fürstengartens erbaut wurde. Im Tiergarten sehen wir ein Wassergrabensystem, das zu den Überresten eines Entenfangs gehört. Ein Wall lässt das ehemalige Gehege der Fasanerie und den Kaninchenberg erkennen, alles diente zur Jagd und zur Bereicherung der fürstbischöflichen Speisekarte. Im weiteren Verlauf kommen wir an einer Wiese vorbei, auf der als botanische Besonderheit im Frühjahr zahlreiche Schachbrettblumen blühen, Gartenflüchtlinge aus dem ehemaligen Schlossgarten, die im Laufe der Zeit verwilderten. Wir verlassen den Tiergarten und gehen am Feldmarksee vorbei zum Füchtorfer Moor und von dort zurück nach Sassenberg.

    Wegstrecke: ca. 16 km, leichte Wanderung, 1 Stiefel

    Wanderung auf verschlungenen Pfaden von Burg zu Burg in Lüdinghausen

    Der Termin wird hier veröffentlicht, sobald wieder Wanderungen stattfinden dürfen.

    Wir starten an der Burg Vischering, der schönsten Wasserburg im Münsterland, umrunden diese auf wunderschönen Wegen und gelangen in die Steverauen. Über schmale Pfade, Feldwege und wenige asphaltierte Bauernstraßen durchqueren wir einige Waldgebiete und Bauerschaften und kehren vorbei am Klutensee und der Burg Lüdinghausen zurück.

    Wegstrecke: ca. 18 km, eine etwas längere, aber leichte Wanderung, 1 Stiefel

    Wanderung auf verschlungenen Pfaden von Burg zu Burg in Lüdinghausen

    Der Termin wird hier veröffentlicht, sobald wieder Wanderungen stattfinden dürfen.

    Wir starten an der Burg Vischering, der schönsten Wasserburg im Münsterland, umrunden diese auf wunderschönen Wegen und gelangen in die Steverauen. Über schmale Pfade, Feldwege und wenige asphaltierte Bauernstraßen durchqueren wir einige Waldgebiete und Bauerschaften und kehren vorbei am Klutensee und der Burg Lüdinghausen zurück.

    Wegstrecke: ca. 12 km, leichte Wanderung, 1 Stiefel