Osnabrück

Leitungsteam

Jürgen Vogel und Johannes Schmelter

Jürgen Vogel und Johannes Schmelter

Jürgen und Karin Vogel
Johannes Schmelter

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

oder osnabrueck [ at ] 49ontop.de

Unsere Veranstaltungen:

    Sonntag, 8. Dezember 2019: Auf neuen Wegen durch Osnabrück

    Wir wandern vom Schinkeler Friedhof durch Schinkel Ost zum Sailerweg. Dort starten wir auf dem Haseuferweg, gehen bis zur Vitischanze und weiter durch den Bürgerpark und die Gartlage zum Schinkelberg, wo in der Kleingartenanlage unser traditionelles Grünkohlessen stattfindet.

    Wegstrecke ca. 13 km, leicht zu gehen

    Sonntag, 17. November 2019: Rund um Tecklenburg und Ledde

    Die Gruppe wandert vom Parkplatz am Landgasthaus Kemken aus durch den Habichtswald bis zum Funkturm und von dort über den Hermannsweg bis Tecklenburg. Weiter geht es durch den Sundern nach Ledde und über den Hupenberg zurück zum Ausgangspunkt.

    Wegstrecke ca. 15 – 16 km, mittelschwer

    Sonntag, 13. Oktober 2019: Eine 3 Türme-Tour durch die Meller Berge

    Wir gehen vom Parkplatz am Meller Bahnhof zum ersten Turm auf der Ottoshöhe mit seiner eindrucksvollen Fernsicht, dann weiter zum zweiten Turm auf der Friedenshöhe bei Buer und schließlich zum dritten Turm, der Diedrichsburg. Wir verlassen danach den Wildpark, gehen über den aussichtsreichen Waldrandweg zum „Meller Balkon“ und von dort weiter zur Einkehr.

    Wegstrecke ca. 15 – 16 km mit mehreren, teils auch kräftigen Steigungen, ca. 400 Höhenmeter

    Sonntag, 15. September 2019: Wanderung im Teutoburger Wald bei Borgholzhausen (Schloss Brincke)

    Wir sind nördlich von Borgholzhausen unterwegs, wandern durch Wald und Feld und kommen gegen Ende der Wanderung zunächst an der Mühle Brincke (heute ein Künstlerdomizil) und schließlich am Schloss Brincke, einem Gutshof mit Kapelle der Gräfin von Kerssenbrock, vorbei, wo die Gruppe voraussichtlich eine Führung haben wird.

    Wegstrecke ca. 12 km, zu Beginn zwei längere Steigungen

    Sonntag, 11. August 2019: Auf alten und neuen Wegen in der Varus-Region

    Die Gruppe wandert über die Schmittenhöhe und am Mittellandkanal entlang zum Wasserschloss Alt Barenaue. Von dort geht es erneut am Kanal entlang über Niewedde zum Aussichtsturm auf dem Kalkrieser Berg und zurück zum Ausgangspunkt.

    Wegstrecke ca. 14 km, leichte Steigungen

    Sonntag, 14. Juli 2019: Ein Sommertag in den Dammer Bergen

    Wir gehen vom Parkplatz in Wahlde aus zum Steigenberg (Aussichtsturm) und weiter durch die Grappenhauser Mark und über den Hülseberg zu den Schilgentannen und zum Sprökelberg. Von dort wandern wir (auf dem Pilgerweg) über den Kreuzberg und am Schwanenbach vorbei zurück zum Ausgangspunkt.

    Wegstrecke ca. 14 km, leichte Steigungen

    Sonntag, 16. Juni 2019: Ein Tag in der „Erlebnisregion“ Artland

    Wir gehen von der Gaststätte Gerbus in Merzen-Plaggenschale aus am Westeroder Mühlenbach entlang zum Hamberg. Durch ein Waldgebiet erreichen wir Westeroden und wandern von dort am Boberg, einem Hügelgräberfeld und Wacholderhain vorbei zurück zur Einkehr in der Gaststätte Gerbus.

    Ca. 14 km, leicht zu gehen

    Sonntag, 19. Mai 2019: Neue Eindrücke rund um Bissendorf

    Die Gruppe wandert vom Gasthof Eichenhof in Bissendorf-Wersche aus nach Himbergen und auf Feld- und Waldwegen weiter nach Nemden. Von dort geht es durch das Hasetal zurück zum Ausgangspunkt und zur Einkehr im Eichenhof.

    Ca. 14 km, leicht zu gehen.

    Sonntag, 14. April 2019: Ein Besuch bei unseren Nachbarn im Südosten

    Wir wandern im Teutoburger Wald von der Burg Ravensberg bei Borgholzhausen um den Barenberg und die Große Egge herum bis an den Stadtrand von Halle (Westf.). Nach einer Mittagsrast geht es auf einer südlichen Route, zum Teil auf dem Hermannsweg, hinauf zur Burg Ravensberg zur Einkehr in der dortigen Gaststätte.

    Ca. 15 – 16 km mit mehreren, teils auch kräftigen Steigungen.

    Sonntag, 13. Januar 2019: Ein Tag in der münsterländischen Parklandschaft

    Wir gehen von Lienen-Kattenvenne aus auf Feld-, Wald- und Wirtschaftswegen durch die reich strukturierte Parklandschaft, durch das Naturschutzgebiet Holzhausen und am Mühlenbach entlang zurück zum Ausgangspunkt, wo wir am Ende der Wanderung zu Kaffee und Kuchen in der Gaststätte Gravemeier einkehren werden.

    Je nach Witterung 14 – 17 km, Gehzeit ca. 4 Stunden, leicht zu gehen.