Stuttgart Nord

Leitungsteam

Leitungsteam Stuttgart Nord

Leitungsteam Stuttgart Nord

Ines & Wolfgang Weber
Volker Kaßler

Kontakt zur Gruppe aufnehmen
oder stuttgart-nord [ at ] 49ontop.de

 

Unsere Veranstaltungen:

    Samstag, 7. März und Sonntag, 8. März 2020: Märzenbecherblüte im romantischen Autal und Albtrauf-Aussichten – Streckenwanderung

    Wir wandern von Bad Überkingen bergauf durch das idyllische Autal und erfreuen uns an den schönen Märzenbechern, die Lust auf Frühling machen. Vorbei an einem Wasserfall kommen wir auf die Albhochfläche und wandern am Albtrauf entlang mit schönen Ausblicken ins Filstal. Über Türkheim und die Schildwacht mit dem Ostlandkreuz kommen wir dann wieder talwärts nach Geislingen.

    Wegstrecke: ca. 13 km, Gehzeit ca. 4 Std., ↑↓ insges. jeweils rd. 320Hm – überwiegend Pfade, im Autal meist feucht, festes Schuhwerk mit guter Profilsohle und Wanderstöcke notwendig

    Samstag, 8. Februar und Sonntag, 9. Februar 2020: Geschichte, Knausbira, Weinberge und Aussichten im Stuttgarter Osten – Rundwanderung

    Am linken Ufer des Neckars gelegen, werden wir vom Weinbauort Hedelfingen mit seinen Fachwerkhäusern und der Sage zum Spitznamen „Knausbira“ erwartet. Wir wandern bergauf und bergab durch Schrebergärten, Weinberge und Wald. Unterwegs genießen wir den Blick ins Tal und auch in die Ferne. Bemerkenswert sind die in Fischgratmuster angelegten Weinbergterrassen. Eine Einkehr zwischendurch oder am Ende der Wanderung ist geplant.

    Wegstrecke: ca. 11 km, Gehzeit ca. 3,5 Std., ↑↓ insges. jeweils rd. 320 m – befestigte Wege, je nach Witterung Wegführung auch über schmalen Erdweg und ehemalige Weinbergtreppen, festes Schuhwerk mit guter Profilsohle erforderlich, ggf. Wanderstöcke

    Samstag, 11. Januar und Sonntag 12. Januar 2020: Großbottwar, über Weinberge und Kälbling – Rundwanderung

    Vom Rosenplatz geht es durch die Weinberge hinauf zum Harzberg und weiter zum Benning. Von den Höhen aus genießen wir die herrliche Aussicht. Über Kleinbottwar und dem Kälbling erreichen wir wieder Großbottwar. Einkehr am Schluss in Großbottwar.

    Wegstrecke: ca. 13 km, etwa 3,5 Stunden. Anstiege insgesamt ca. 200 m. Gutes Schuhwerk und Stöcke werden empfohlen.

    Sonntag, 15. Dezember 2019: Jahresausklang

    Samstag, 10. November und Sonntag, 11. November 2019: Herbstliche Aussichten auf Burgen und Vulkanberge – Rundwanderung

    Von Oberstenfeld wandern wir bergauf zur Burg Lichtenberg. Wir genießen eine abwechslungsreiche Landschaft mit bunten Weinbergen und Wäldern, Feldern, das romantische Kurzachtal, zwei Burgen und den markanten Vulkanbergen Wunnenstein und Forstkopf.

    Wegstrecke: ca. 14 km, gut 4 Stunden, auf und ab, keine extremen Auf- und Abstiege, überwiegend schmale Naturpfade. Gutes Schuhwerk und Stöcke werden empfohlen.

    Freitag, 11. Oktober bis Sonntag, 13. Oktober 2019: Wanderwochenende mit Standorthotel in Bad Wildbad

    Freitag:
    Rundwanderung am Nachmittag zum Wildbader Kopf (Aufstieg ca. 350 m)

    Samstag:
    Streckenwanderung von Enzklösterle nach Bad Wildbad (ca. 19 km, Anstieg ca. 500 m, überwiegend Forstwege und Naturpfade)

    Sonntag:
    Rundwanderung am Vormittag zum Kappelberg (Aufstieg ca. 300 m)

    Montag, 30. September 2019: Zusatzveranstaltung – Der Blaue Montag: „Fernsehen in Korb“ und „Köpfe am Korber Kopf 13“

    Anlässlich der Remstal Gartenschau 2019 wurde ein besonderer Turm mitten in den Kleinheppacher Weinbergen geschaffen. Dieser wartet nun mit einer grandiosen Aussicht ins Remstal bis Stuttgart auf. Bereits zum 13. Mal wird die Runde um das Korber „Berghäusle“ mit zehn künstlerischen Aussagen zum Thema „Kopf“ bestückt. In diesem Jahr haben sich neben sieben professionellen Künstlern Schüler und Schülerinnen der Berufsschule Paulinenpflege Winnenden, der Gemeinschaftsschule Korb und der Kunstprofilklassen des Staufer-Gymnasiums Waiblingen an dem Projekt beteiligt.

    Wegstrecke: ca. 8 km, ↑↓ insges. jeweils ca. 200 m, feste Wege, festes Schuhwerk empfehlenswert

    Samstag, 14. September 2019: Wasser ist Menschenrecht – Rundwanderung

    An der Nagold entlang geht es raus aus Bad Liebenzell und auf dem Bieselsberger Weg bergan zur 750 Jahre alten Burg der Grafen von Calw. Auf und ab geht es jetzt einen Hangweg im Wald weiter zum nächsten Höhepunkt: der ehemaligen Maisenbacher Sägmühle, heute Wassermuseum. Hier nehmen wir uns Zeit zur Besichtigung und für eine ausgiebige Kaffeepause. Dann treten wir den Rückweg an.

    Wegstrecke: ca. 10 km, Gehzeit ca. 3 Std., ↑↓ insges. jeweils rd. 500 m – feste Wege, teilweise Pfade – festes Schuhwerk mit guter Profilsohle empfehlenswert – ggf. Wanderstöcke

    Kosten: Besuch Wassermuseum ca. EUR 5,00 pro Teilnehmer

    Sonntag, 1. September 2019: Vulkane, Geologie, Aussichten, Geschichte auf der mittleren Schwäbischen Alb – Rundwanderung

    Es erwartet Euch eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche Albtraufwanderung mit einem eindrucksvollen, aufgelassenen Steinbruch, traumhaften Aussichten, Vulkanschloten, vielfältigen Naturschutzgebieten und der mächtigen Burgruine Hohenneuffen.

    Wegstrecke: ca. 15 km, Gehzeit ca. 5 Std., ↑↓ insges. jeweils rd. 500 m – überwiegend Pfade, festes Schuhwerk mit guter Profilsohle und Wanderstöcke empfehlenswert

    Sonntag, 11. August 2019: Botnanger Kuckucksweg – Rundwanderung

    Botnang, das Dorf der Wäscher und Bleicher, ist der einzige Ortsteil Stuttgarts, der völlig von Wald umgeben ist. Unsere Wanderung, dessen Wegführung für Stuttgart typisch ist, nämlich auf und ab, leitet uns durch idyllischen Wald, vorbei an kleinen Seen, Bächen und Tälern, wie das Feuchtwiesle „Knaupenbachtal“. Wir kommen an der Wilhelmseiche, dem Schwarzwildpark und zum Abkühlen an einer Kneippanlage mitten im Wald vorbei. Die Geschichte Botnangs und die Sage um den „Kuckuck“ sind am Ende der Wanderung für uns kein Geheimnis mehr.

    Wegstrecke: ca. 11 km – mit Monte Scherbelino ca. 2 km mehr – ↑↓ insges. jeweils rd. 300 m – festes Schuhwerk mit guter Profilsohle empfehlenswert – ggf. Wanderstöcke