Stuttgart Süd

Leitungsteam

v.l.n.r. Sabine Braun, Regine Erb, Gabriele Degenhart-Rieth

Regine Erb
Sabine Braun
Gabriele Degenhart-Rieth

Kontakt zur Gruppe aufnehmen
oder stuttgart-sued [ at ] 49ontop.de

Wir freuen uns nun auf euch, liebe Mitglieder der Regionalgruppe Stuttgart Süd, und auf die schönen gemeinsamen Stunden in der Natur.

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

 

 

Veranstaltungen der Wandergruppe Stuttgart Süd:

 

    Samstag, 18. und Sonntag, 19. Juni 2022: Blühendes Wiesental, steinerne Bogenbrücken und ein Höhenweg

    Wandern mit offenen Augen: Das Naturschutzgebiet im Wiesental am Buchenbach und die Ufergehölze an seinen Hängen sollen den Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten sichern. Die Durchwanderung dieses einzigartigen und geschützten Naturparadieses ist nur achtsamen Naturliebhabern gestattet. Highlight ist das charakteristisch tief eingeschnittene Muschelkalktal, seine offene Talabschnitte, der naturbelassene Bachlauf mit sieben alten, steinernen Bogenbrücken und ein ehemaliger Steinbruch mit See.
    Diese Wanderung belebt alle Sinne.
    Trittsicherheit ist erforderlich und bitte nehmt auch einen Mückenschutz mit.

    Wegstrecke: ca. 12 km. 4 Stunden. Schwierigkeitsgrad: 1-2, ca. 160 hm ↑↓

    Anmeldung bis 11.06.2022

    Samstag, 14. und Sonntag, 15. Mai 2022: Im und um das urige Trauzenbachtal

    Uns erwarten ein schattiges Bachtal, stille Wälder und schöne Landschaftsbilder.
    Im Wald wandern wir am wildromantische Trauzenbach entlang zur Hördter Mühle, dann aus dem Wald heraus und hinauf zum Dorf Trauzenbach. Von dort gehts auf der Hochebene mit prächtigen Aussichten vorbei an Frankenweiler, Kieselhof, Murrhärrle und Hoffeld. Von dort geht es durch den Wald wieder hinunter nach Murrhardt und zum Ausgangspunkt.

    Wegstrecke: 13,2 km, ca. 4 1/2 Stunden, Schwierigkeitsgrad: 2 – 3, ca. 260 m rauf und runter.

    Anmeldung bis 06.05.22

    Freitag, 01. April 2022: Führung in Esslingen „Richtig oder Falsch? – die Rätseltour für Jung und Alt“

    Bei dieser interaktiven Führung gibt es die ungewöhnlichsten Geschichten zu hören und Rätsel zu lösen. Erraten Sie selbst, wann der Stadtführer flunkert und wann er die Wahrheit spricht: Reichen die Sektkeller der Firma Kessler tatsächlich bis unter den Marktplatz? Warum wurde die Brücke zwischen den Türmen der Stadtkirche St. Dionys gebaut? Hat Stuttgart wirklich einmal zu Esslingen gehört? Und wer oder was ist der „Schwäbische Mann“?

    Ein Rätselspaß für Jung und Alt, bei dem am Ende der Sieger mit den meisten richtigen Antworten eine kleine Überraschung erhält. (Teilnahmegebühr, je nach Anzahl der TN)

    Dauer: 1,5 Stunden

    Kosten bei min. 12 Personen 11,- (max. 20 Personen)

    Anmeldung bis 22.03.2022

     

    Samstag, 19. und Sonntag, 20. März 2022: Märzenbecher, Wasserfall und Tuffstein

    Alljährlich im zeitigen Frühling ist im Bad Überkinger Autal ein fantastisches Naturschauspiel zu sehen. Auf weiten Fluren im lichten, feuchten Hangwald verwandeln tausende von prachtvollen Märzenbechern den Boden in ein weißes Blütenmeer. Aber es gibt auf dieser Tour noch mehr Alb-Highlights zu bewundern. Herrliche Aussichten, ein kleiner Wasserfall, eine Höhle und zwischendurch immer wieder Hangbuchenwald, Alb, Albtrauf, Albdörfer, schmale Pfade, breite Wege, Streuobstwiesla und vielleicht auch noch die eine oder andere Überraschung am Wegesrand.

    Wegstrecke ca. 12 km, 4 Stunden, Schwierigkeitsgrad: 1-2, 310hm ↑↓

    Anmeldung bis 11.03.2022

    Samstag, 19. und Sonntag 20. Februar 2022: Eine Wanderung mit Natur- und Kulturerlebnis

    Von Ötisheim nach Maulbronn. Nicht weit entfernt von der lebhaften Stadt Stuttgart liegt der Stromberg, mit seinen 1000 sanften Hügeln. Start ist in Ötisheim, gemütlich geht es auf die Höhe, dann durch den stillen Wald nach Maulbronn und zum Schluss wieder entspannt hinunter ins Tal, fast immer auf gepflegten Naturwegen. Unterwegs kommen wir an Seen vorbei, die früher extra zur Wasserversorgung für das Kloster angelegt wurden und am Waldrand bietet sich die Aussicht in die gepflegte winterliche Landschaft. Ein Wegabschnitt ist entlang dem natürlichen Schutzwall aus dem 17. Jahrhundert angelegt, der jetzt als Naturdenkmal geschützt ist und an die Eppinger-Linie erinnert. Das kulturelle Highlight ist die Kunstausstellung unter Bäumen zu den Lebensumständen im Zeitalter des Barock und das architektonisch beeindruckende Kloster Maulbronn; dort hat ein Mönch seinerzeit die Maultasche erfunden. Die erholsame Wanderstrecke verläuft gut begehbaren Wegen.

    Streckenwanderung ca.14 km, 4 Stunden, Schwierigkeitsgrad: 1-2, 150hm ↑↓

    Anmeldung bis 11.02.2022

    Samstag, 15. Januar und Sonntag, 16. Januar 2022: Der Stuttgarter Rössleweg – 2

    Einmal rund um Stuttgart wandern, die Baden-Württembergische Hauptstadt aus vielen Winkel betrachten – und das fast immer im Grünen – das ermöglicht der Stuttgarter Rössleweg. Die Gesamtlänge beträgt ca. 54 km, die sich aber gut in 4 Teilstücke unterteilen lassen.
    Im Süden und Westen führt der Weg viel durch bewaldetes Gebiet, im Norden und Osten eher durch unsere typischen Weinberge und idyllische Obstgärten.

    Die Teilstrecken

    1 Obertürkheim/Bahnhof − Kaltental/Waldeck 14 km
    2 Kaltental/Waldeck − Birkenkopf − Weilimdorf/Schützenhaus 15 km
    3 Weilimdorf/Schützenhaus − Bad Cannstatt/Schmidener Straße 15 km
    4 Bad Cannstatt/Schmidener Straße − Rotenberg − Obertürkheim/Bahnhof 13 km

    Wir wollen uns an das 2. Teilstück machen. Unser Weg führt hauptsächlich durch schützenden Wald. Von Kaltental gehts hinauf durch den Dachswald zum Birkenkopf, allerdings weitere ca. 2 km und wir entscheiden spontan, ob wir das wollen. Im ständigen auf und ab geht es oberhalb von Botnang am Kräherwald entlang zur Doggenburg, Hohen Warte und nach Weilimdorf zur Haltestelle Landauer Straße.

    Wegstrecke 15 km, 4 Stunden, Schwierigkeitsgrad 2-3, 300hm ↑↓

    Anmeldung bis 07.01.22

    Montag, 27. Dezember 2021: „Pfeffern“ rund um den Bärensee

    Mit einem Tannenzweig am Rucksack spazieren wir gemütlich durch den Wald zum Bärensee. Frische Luft und Bewegung tut bestimmt gut, nach den Feiertagen. Pfeffern ist ein alter Brauch, der auch heute noch auf der Schwäbischen Alb „ausgeübt“ wird. Lasst Euch überraschen.

    Wegstrecke: ca. 6 km, 2 Stunden, Schwierigkeitsgrad: 1

    Samstag, 20. November 2021: Jahresabschlussfeier: Fürstenhochzeit im Uracher Schloss. Kammermagd Barbara führt auf schwäbisch ins Jahr 1474

    Unkostenbeitrag incl. Führung, Getränk und Gebäck ca. 14€ (bei 20 TN) Sollten es weniger Teilnehmer sein, kann sich der Unkostenbeitrag um ein paar Euro erhöhen.

    Samstag, 16. Oktober 2021: „hochgehsprudelt und mehr….“

    Ein Brünnele, aus dem am fast höchsten Punkt der Gemarkung Gomadingen ganz untypisch noch Wasser sprudelt, plus atemberaubende Aussichten, ursprüngliche Wacholderheiden mit einer einzigartigen Flora und Fauna und dieser hier so einmalig frisch duftenden Waldabschnitte machen diesen Weg zu einem besonderen Erlebnis der Sinne. Wer hochgeht, wird hier herunterschauen – und zwar weit in die Ferne. Wer Lust hat und fit ist, kann auf dieser Tour auch einen der Aussichtstürme, den Sternbergturm erklimmen und die herrliche Rundumsicht genießen.

    Wegstrecke: ca. 13 km, 4 Stunden, Schwierigkeitsgrad: 1-2, ca. 380 hm ↑↓

    Samstag, 18. September und Sonntag, 19. September 2021: Wandern bei Bad Liebenzell im malerischen Nagoldtal mit seiner sonnigen Hochebene

    Die Tour startet im Kurpark, wir wandern entlang der Nagold und bei einer sehr alten Lindenallee.
    Anschließend führt der Weg bergauf am plätschernden Bach entlang bis zum Hochplateau mit dem Dorf Beinberg. Nebenbei erklärt sich bildhaft die faszinierende Geschichte der ersten Siedler.
    Die Schätze der Zeller Natur: kristallklare Luft, heilende Quellen, urwüchsige Natur, Tannenduft und plätschernde Bäche.

    Wegstrecke: ca.12 km, ca. 4 Stunden, Schwierigkeitsgrad: 1-2, ca. 360 hm ↑↓