Sonntag, 20. September 2020: Von Neuleiningen nach Altleiningen auf einer Teilstrecke des Dreiburgenweges

Sonntag, 20. September 2020: Von Neuleiningen nach Altleiningen auf einer Teilstrecke des Dreiburgenweges

Start ist im schmucken Dorf Neuleiningen mit seiner Burgruine. Auf den  Spuren der Leininger Grafen folgen wir dem anfangs fast eben, später sanft ansteigend verlaufenden Weg am Waldrand entlang, kommen dann auf die fruchtbaren Höhen am Nackterhof, begegnen weidenden Schafen und Pferden und haben einen freien Blick auf den Donnersberg. Ab dem Sommerberg gibt es einen neu angelegten abwechslungsreichen Pfad am Hang entlang, der uns zu versteckten, bizarren Felsformationen bringt, die man hier im nördlichen Breich des Pfälzerwaldes nicht vermuten würde. Dieser Pfad führt über Wurzeln und steinere Treppenstufen, ist besonders bei Nässe etwas schwer begehehbar. (Es gibt parallel dazu einen „Ausweichweg“). Ab dem Süßerhof geht es weiter auf weichem Waldboden abwärts ins Amseltal. Ein kurzer Aufstieg folgt, und die Altleininger Burg ist erreicht, wo im Burghof Rast mit eigenem Proviant gemacht wird. Der Abweg von der Burg bringt uns ins Eckbachtal. Dem Verlauf des Eckbaches folgen wir ebenen Waldweges gute 4 km, wechseln dann auf die andere Talseite und kommen nach einem leichten Anstieg zurück nach Neuleiningen. Falls es gewünscht wird, werden wir noch die Burgruine besichtigen und einen Streifzug durch die engen  Gassen dieses Dörfchens machen.

Wegstrecke: ca. 14 km, leichter bis mittelschwerer Schwierigkeitsgrad