Berlin ‘Spreekieker’

Leitungsteam

Hubert Scheurich

Hubert Scheurich
Claudia Böhm
Marion Pohl

Kontakt zur Gruppe aufnehmen
oder: berlin-spreekieker [ at ] 49ontop.de

Unsere Veranstaltungen:

    Samstag, 5. Dezember 2020: Es weihnachtet sehr – Bad Belzig und Burg Eisenhardt

    Diese Tour führt uns über einen abwechslungsreichen Rundweg vorbei an der Burganlage  Eisenhardt. Dabei durchstreifen wir offene Weiten, stadtnahe Hügel und den historischen Stadtkern der 1200 Jahre alten Stadt. Auf dem Rückweg lädt uns ein Adventsmarkt zur Besichtigung ein, wo wir eine vorweihnachtliche Stimmung genießen können. Abschließend ist eine Einkehr vorgesehen.

    Wegstrecke: ca. 10 km

    Sonnabend, 24. Oktober 2020:  Rätselhafte Prähistorie oberhalb des Luzin

    Von Feldberg aus wandern wir am schmalen Luzin nach Carwitz. Dort besteht die Möglichkeit das Hans-Fallada-Museum zu besuchen. Sein ehemaliges Wohnhaus wurde zur Gedenkstätte umgestaltet. Auf dem Rückweg laufen wir auf einem Hügel, der mit vielen prähistorisch gruppierten Eiszeitfindlingen eine magische Atmosphäre ausstrahlt. Eine Fährfahrt schießt unseren Ausflug ab.

    Wegstrecke: ca. 15 km

    Samstag, 17. Oktober 2020: Alles so bunt hier 

    Die Gartenstadt Falkenberg ist eine der sechs Wohnsiedlungen der Berliner Moderne, die 2008 in die Unesco-Weltkulturerbeliste aufgenommen wurden. Die Siedlung wurde 1912 von Bruno Taut nach dem Vorbild englischer Gartenstädte und in bis dahin ungekannter Farbigkeit geplant. Schnell entstand deshalb der Beiname „Tuschkastensiedlung“.
    Wir spazieren durch diese nach wie vor architektonisch herausragende Siedlung. Im Anschluss setzen wir von Grünau mit der Fähre über die Dahme und wandern durch den Wald zur Müggelspree und an ihr entlang nach Köpenick.

    Ggf. individuelle Einkehr in Kleingruppen

    Wegstrecke: ca. 12 km

    Samstag, 12. September 2020: Vom Spukschloss zur Sängerkolonie

    Diese Wanderung verläuft durch die Potsdamer Kulturlandschaft. Sie beginnt in Marquardt, um dessen Schloss sich allerlei Spukgeschichten ranken. Am Sacrow-Paretzer Kanal und am Fahrlander See entlang laufen wir durch die Lenné’sche Feldflur. Wir durchqueren den gepflegten Volkspark Potsdam (kostenpflichtig), besteigen eventuell, je nach Lust und Laune, den Pfingstberg mit dem Belvedere und enden in der russischen Kolonie Alexandrowka, die im 19. Jahrhundert für russische Sänger angelegt wurde.

    Ca. 14 km

    Sonntag, 9. August 2020:  Durch Luch und Bruch zum geheimen Bund der Rosenkreuzer

    Auf dieser Tour erleben wir eine einmalige Landschaft, die gekennzeichnet ist durch den großen Zernsee, die Wublitz – teils Bach, teils See, den Schlänitzsee und den Sacrow-Paretzer Kanal. Wir kommen durch Feuchtgebiete in denen Sumpfwiesen dominieren und in die kleine Tümpel und Teiche eingebettet sind. Der Schlosspark von Marquardt verbindet sich mit Alchimisten und Spiritisten, die im 18. Jahrhundert in fürstlichen Kreisen viele Anhänger fanden. In seinen „Wanderungen…“ widmete Fontane dem Ort einen besonders langen Bericht.

    Ca. 15 km

    Samstag, 4. Juli 2020: Warten auf’n Bus

    Wir besuchen das romantische Dorf Ringenwalde in der Uckermark. Auf einem Rundweg durchwandern wir die hügelige Endmoränenlandschaft, wo sich abwechslungsreiche Wälder, Bruchgebiete, kleine Seen in tiefen Senken und Lindenalleen präsentieren und ansonsten Einsamkeit herrscht. In der ohnehin dünn besiedelten Uckermark ist das die Gemeinde mit der geringsten Bevölkerungsdichte.

    Ca. 14 km

    Sonntag, 7. Juni 2020: Rund um den Klein Köriser  See

    Im Schenkenländchen, im Land der Schenken von Landsberg, die einst hier herrschten, passieren wir auf unserer Wanderung durch die reizvolle Natur das Freilichtmuseum Germanische Siedlung Klein Köris. Wie lebten die Germanen vor 1700 Jahren? Wie kleideten sie sich, was arbeiteten sie? Bei einem Rundgang können wir ihr Dorf besichtigen und diesen Fragen nachgehen. Abschließend kehren wir gemeinsam ein.

    Streckenlänge: ca. 15 km

    Sonnabend, 9. Mai 2020: Kulturerbe Buchenwald Grumsin

    Nach einem Blick in die Informationsaustellung zum Naturschutzgebiet Grumsin starten wir unser Walderleben in Altkünkendorf. Der Buchenwald Grumsin gehört wegen seines besonders ursprünglichen Erhaltungszustandes zum Weltkulturerbe. Am Nachmittag bringt uns der Ausflugsbus nach Angermünde zurück, wo wir einkehren und mit der Bahn zurückreisen.

    Streckenlänge: ca. 14 km

    Samstag, 18. April 2020: Alles so bunt hier

    Die Gartenstadt Falkenberg ist eine der sechs Wohnsiedlungen der Berliner Moderne, die 2008 in die Unesco-Weltkulturerbeliste aufgenommen wurden. Die Siedlung wurde 1912 von Bruno Taut nach dem Vorbild englischer Gartenstädte und in bis dahin ungekannter Farbigkeit geplant. Schnell entstand deshalb der Beiname „Tuschkastensiedlung“.
    Wir spazieren durch diese nach wie vor architektonisch herausragende Siedlung. Im Anschluss setzen wir von Grünau mit der Fähre über die Dahme und wandern durch den Wald zur Müggelspree und an ihr entlang nach Köpenick.

    Mit Einkehr

    Ca.12 km

    Sonnabend, 14. März 2020: Havellandtour

    Von Kladow aus wandern wir an der Havel bis Potsdam. Westberliner Idylle, wildes Grenzgebiet, “verbotene Stadt” und preußisches Arkadien sind die abwechslungsreichen Stationen unserer Tour. Abschließend kehren wir gemeinsam ein.

    ca. 14 km

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

[contact-form-7 404 "Not Found"]