Wandertipps Hessen

    Gruppe Frankfurt – Apfelblüte im Kirdorfer Feld

    Wir machen einen Rundgang entlang Sehenswürdigkeiten des Bad Homburger Kurparks und durch den Hardtwald, von wo aus wir zum Kirdorfer Feld gelangen. Dies ist eine Streuobstwiesenlandschaft, von der ein großer Teil unter Naturschutz steht. Mit etwas Glück erleben wird dort schon die beginnende Apfelblüte. Auf dem Rückweg streifen wir Friedrichsdorf, bevor wir wieder den Hardtwald durchqueren. Ein paar nicht allzu lange Steigungen sind bei dieser Wanderung dabei.

    Strecke: ca. 16. km

    Download file: BadHomburgKirdorf2St.gpx

     

     

    Gruppe Frankfurt – Von Groß-Umstadt zum Hexenhäuschen und zur Hängebrücke

    Wir wandern von Groß-Umstadt aus über Wiesen und durch den Wald zu einem “Hexenhäuschen”, wo wir Pause machen. Auf dem Rückweg finden wir eine kleine Hängebrücke, die man beschreiten oder umgehen kann. Über einen Weinlehrpfad gelangen wir in den historischen Ortskern von Groß-Umstadt, wo wir einkehren.

    Wegstrecke: ca. 16 km, ca. 370 Höhenmeter auf der gesamten Strecke,

    Download file: GrossUmstadt2.gpx

    Gipfeltour Schotten – Regionalgruppe Mittelhessen

    Diese Erlebnistour führt über artenreiche Bergwiesen und durch abwechslungsreiche Waldgebiete mit urwüchsigen Basaltformationen und bietet herrliche Aussichten von den höchsten Gipfeln des Vulkanmassivs. Viele naturbelassene Wege ermöglichen eine fußfreundliche Wanderung. Die 400 Höhenmeter konzentrieren sich auf die meist steileren Passagen und setzen eine mittlere Kondition und gutes Schuhwerk voraus. Der Weg ist spannend und kann auch Kinder begeistern.

    Wir haben die Tour in Busenborn begonnen und auch wieder abgeschlossen. Gleich nach dem Start erwartet uns ein strammer Anstieg Richtung Bilstein. Oben angekommen, kann man die Aussicht bis in den Taunus und die Skyline von Frankfurt am Main genießen. Nach einer eher flachen Passage erklimmen wir den Hausberg von Schotten, den Hoherodskopf. Hier hat der Wanderer gleich mehrfach die Möglichkeit einzukehren.

    Weiterhin sind ein Kletterpark, ein Baumwipfelpfad, eine Minigolfbahn, das Informationszentrum und die Sommerrodelbahn vorhanden. Man kann die Tour auch hier am ExtraTour-Portal gegenüber dem Informations-Zentrum Hoherodskopf beginnen. Weiter geht es zum höchsten Punkt der Wanderung, zum Taufstein (772m) mit seinem Bismarckturm, von ihm hat man einen Rundblick zur Rhön, Spessart, Knüll, Rothaargebirge, Westerwald und Taunus.

    Die Tour lässt sich über den Höhenrundweg als Verlängerung (Markierung grünes H) zu einer Tagestour mit ca. 18 km ausweiten. Der Höhenrundweg verläuft durch weitgehend geschützte Gebiete. Erlebt werden auf der Verlängerung die Blocksteinfelder und der Bismarckturm auf dem Taufstein (772 m), das Hochmoor, die Niddaquelle, die Goldwiesen und der wilde Geiselstein, wo der Kompass verrückt spielt. Weiter zu den Forellenteichen, die früher zum Flößen dienten , durch den Oberwald zum Gackerstein mit seinem Holzkreuz “Dem Himmel so nah“. Es folgt die grandiose Aussicht vom Schottenblick nach Westen in das Tal der Nidda und die fast 360° Rundsicht von der Platte (vor dem Abstieg nach Busenborn). Danach wanderten wir durch das Eichelbachtal zurück nach Busenborn, wo wir im Gasthaus „Zum Bilstein „ unsere Einkehr hatten.

    Download file: mittelhessen_Gipfeltour_Schotten.gpx

    Mittelhessen – Durchs Lumdatal und rund um Allendorf

     

    Download file: 49OnTop-Juli2017-DurchsLumdatalUndRundUmAllendorf.gpx

     

    Beschreibung:  Rund 16 km lang ist die Wanderstrecke im mittelhessischen Allendorf. Es geht teilweise durch das Lumdatal und teilweise auf die Höhen des Lahn-Dill-Berglandes. Zu Anfang ist die Steigung schon etwas länger – insgesamt erwarten uns 331 m Anstieg.

    Wegstrecke: ca. 16 km mit 331 kumulierten Höhenmetern. Die reine Gehzeit beträgt ca. 4 Stunden.

    Achtung: Es geht weite Strecken unter freiem Himmel, Kopfbedeckung und ausreichend Flüssigkeit nicht vergessen. Bei zu erwartenden Temperaturen von über 30 Grad verlegen wir die Wanderung kurzfristig.