Berlin ‚Trolle‘

Leitungsteam

Hubert Scheurich

Hubert Scheurich

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

oder: berlin-trolle [ at ] 49ontop.de

 

Veranstaltungen der Wandergruppe Berlin Trolle:

 

    Sonnabend, 10. September 2022: 5-Seen-Tour ab KönigsWusterhausen

    Ab dem Bahnhof Königs Wusterhausen geht es ans Wasser, wobei wir auf der Tour nach Bestensee gleich fünf Seen passieren werden. Die Wanderung führt dabei abwechslungsreich durch Wälder und das offene Land.

    Wegstrecke ca.15 km

    Sonnabend, 27. August 2022: Mystische Stille am Bachsee

    Diese Tour starten wir am Bahnhof Britz bei Chorin und erwandern uns einen kleinen Teil an landschaftlicher Schönheit der Schorfheide. Nach Überqueren des Ragöser Fließes begegnen wir dem sagenumwobenen Bachsee. Tief im Wald gelegen, strahlt er eine geheimnisvolle Ruhe aus. Weiter geht es, vorbei am dichten Schilfgürtel des Großen Heiligen Sees zum Nettelgraben, der bereits im 13. Jahrhundert von Zisterziensermönchen zur Wasserversorgung des Klosters Chorin angelegt wurde.

    Vor der Rückfahrt kehren wir in einen gemütlichen Landgasthof ein.

    Wegstrecke ca.15 km

    Sonnabend, 06. August 2022: Die Glubigseenkette

    Der Landkreis Oder-Spree ist einer der wasserreichsten Kreise in Brandenburg. Im Umkreis der Ortschafen Wendisch Rietz und Limsdorf befindet sich die Glubigseenkette.

    Wir beginnen unsere Wanderung am Bahnhof Wendisch Rietz. Schon nach wenigen Schritten schweift der Blick nordwärts auf den Scharmützelsee, bevor wir südwärts zum großen Glubigsee einbiegen. Auf schönen Uferwegen umrunden wir später den nachfolgenden Springsee. Bei einer Rast an seinem Ufer stärken wir uns ein wenig und genießen die Aussicht auf das Wasser.

    Schmale Pfade und Kieswege führen uns dann wieder zurück an unseren Ausgangspunkt.

    Am Ende kehren wir gemeinsam ein.

    Wegstrecke ca.13 km

    Sonnabend, 9. Juli 2022: Durch das Weltnaturerbe Grumsiner Forst

    Ganz in der Nähe von Angermünde erstreckt sich der majestätische Grumsiner Forst, der zu großen Teilen ausschließlich aus Buchen besteht. Durch den Wald, über Felder und an Seen vorbei wandern wir ab dem malerischen Altkünkendorf ein paar Stunden durch die Natur.

    Wegstrecke ca. 15 km

    Sonnabend, 18. Juni 2022: Unterwegs im Reich der Sorben

    Wir beginnen unsere Tour in der Spreewaldstadt Lübben und wandern zunächst auf idyllischen Wegen durch wasserreiche Landschaften, entlang natürlicher und künstlicher Wasserarme. Begleitet von Feuchtwiesen und Auenlandnaturschutzgebieten folgen wir dem Europäischen Fernwanderweg 10 entlang der Hauptspree, sowie zahlreicher Teiche. Am Ende erreichen wir das Zentrum des Unterspreewaldes, das über 1000 Jahre alte Schlepzig, eine der ältesten Gemeinden im Land Brandenburg. Vor unserer Rückfahrt können wir bei einer Einkehr die Köstlichkeiten der Region genießen.

    Ca. 16 km

    Sonntag, 22. Mai 2022: Wald, See & Café – Angermünde

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Zunächst müssen wir uns mit etwas Asphalt begnügen, um vom Angermünder Bahnhof westlich in den Wald zu gelangen. Im Schatten der Bäume laufen wir zum Wolletzer See und halten Ausschau nach Seeadlern. Am Ufer des Sees entlang geht es zu den Fischteichen, wo uns noch mehr Wasservögel erwarten. Vorbei an der Blumberger Mühle wandern wir zurück nach Angermünde. Dort laufen wir durch die schöne Altstadt und gönnen uns einen Kaffee.

    Ca. 4 Std.

    Sonnabend, 16. April 2022: Im ehemaligen Jagdgebiet von König Friedrich Wilhelm I.

    Vorbei am kleinen und großen Tonteich passieren wir abwechselnd Mischwald und offene Wiesenlandschaften. Später gelangen wir zur Spukbrücke um die sich so manche Sage rankt. Über eine Streuobstwiese treten wir ein in ein 900 ha großes Waldgebiet, das der „Soldatenkönig“ Friedrich Wilhelm I. im 18. Jhd. als Jagdgebiet anlegen ließ. Über 250 Jahre alte Eichen zeugen aus dieser Herrschaftszeit. Heute ist das Naturschutzgebiet ein Refugium für Erholungssuchende und Naturbegeisterte. Am Ende unserer Wanderung können wir wir uns an der italienischen Küche erfreuen.

    Ca. 15 km

    Sonnabend, 26. März 2022: Auf glazialen Spuren zum NSG Plagefenn

    Brandenburgs Landschaft ist stark durch die Gletschervorstöße der letzten Eiszeit geprägt. In kaum einer anderen Region findet man die typischen Relikte einer Glazialen Serie so wieder wie in Brandenburgs Norden. Gemeinsam wandern wir auf einem Rundweg östlich von Chorin über Grund- und Endmoräne bis zum NSG Plagefenn. Auf dem Weg entdecken wir große und kleine Überbleibsel der letzten Eiszeit. Am Ende der Tour kehren wir in der Klosterschänke des Klosters Chorin ein.

    15 km, ca. 4 Std

    Sonnabend, 5. Februar 2022: Auf den Spuren der Zisterzienser

    Im Ortsteil Lehnin beginnen wir unsere Wanderung, die uns durch ein von Wäldern und Seen geprägtes Naturschutzgebiet führt. Die Strecke führt uns zunächst entlang des Gohlitzsees mit naturbelassenen Badestellen. Nach einer Route durch stille Wälder und Erlenbrüchen, Mooren und Seen, statten wir dem ehemaligen Zisterzienserkloster Lehnin, einer der bedeutendsten Klosteranlagen in der Mark Brandenburg einen Besuch ab.

    Am Ende können wir uns auf eine Einkehr freuen.

    Gehzeit ca. 4 Std.

    Sonntag, 23. Januar 2022: Mit Walter Benjamin im Berliner Tiergarten

    Das Neue Jahr begrüßen wir mit einer Wanderung auf den Spuren des Literaten Walter Benjamins. Er lebte in Berlins „altem und neuem“ Westen und beschreibt seine Kindheit am Rande des Tiergartens in seinem Buch „Berliner Kindheit um Neunzehnhundert“. Wir erobern sein Revier wandernd und hören einige seiner Texte.

    ca. 4 Std