Erlangen

Leitungsteam

Leitungsteam Erlangen

Leitungsteam Erlangen

Hansjürgen Seybold
Gerdi Seybold
Christel Goodchild

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

Oder: erlangen [ at ] 49ontop.de

Unsere Veranstaltungen:

    Sonntag, 01. März 2020: Wanderung durch stille Bachtäler und weite Blicke von Hagenbüchach nach Emskirchen

    Vielleicht erwartet uns ja schon ein Hauch von Frühling auf unserer heutigen Tour. Zunächst wandern wir entlang des lieblichen Grisbachs bis zum gleichnamigen Weiler; dort geht es auf eine Anhöhe mit weitem Rundumblick durch offene Feldlandschaft in Richtung Borbath, von wo wir bald Wilhelmsdorf, unser Einkehrziel erblicken. Nach kräftiger Stärkung in den Brennerei Stuben wandern wir noch ca. 1 Stunde weiter bis zu unserem Zielpunkt, dem Bahnhof Emskirchen.

    Sonntag, 9. Februar 2020: Winterwanderung um Hiltpoltstein

    Bei hoffentlich prächtigem Winterwetter starten wir unsere heutige Tour am Ortsende von Hiltpoltstein. Nach einer kurzen Waldpassage wandern wir über offene Wiesenlandschaften bis zum Weiler Almos; dort tauchen wir ein in den  Wildenfelser Wald, der sich teils aus Fichten, teils aus Buchen zusammensetzt. Am Ende der Waldetappe wandern wir dann auf einem Teil des Jakobsweges durch weitläufige Wiesen und Felder südlich von Hiltpoltstein. Bald ragt die imposante Burg des kleinen Ortes vor unseren Augen auf. Zu unserer Einkehr erwartet uns der Gasthof Goldenes Ross in der Dorfmitte..

    Wegstrecke: ca. 10 km, ca. 150 Höhenmeter auf der gesamten Strecke, Schwierigkeitsgrad normal

    Sonntag, 01. Dezember 2019: Museumsführung Burg Cadolzburg mit anschließendem Weihnachtsmarktbesuch

    Bei unserem letzten Treffen 2019 besuchen wir die sehr sehenswerte Cadolzburg, deren interessantesten Highlights uns während einer kundigen Führung näher gebracht werden. Nach der Führung und evtl. weiterer individuellen Vertiefung besuchen wir den romantischen Adventsmarkt der sich direkt vor der Burg präsentiert.

    Für unser Jahresabschluss-Essen wartet dann die Schloss-Gaststätte Deberndorf (ca. 4 km außerhalb) auf uns.

    Sonntag, 13. Oktober 2019: Zum Märchenweiher bei Schloss Atzelsberg

    Wir starten unsere heutige Tour in Marloffstein.  Von da aus geht es mit herrlicher Aussicht an der Tongrube vorbei hinunter nach Adlitz. Von Adlitz wandern wir dann durch Wald und Wiesen zum Märchenweiher bei Atzelsberg. Von Atzelsberg geht es durch die Wildnis am Rathsberg. Dabei streifen wir Bubenreuth am Rande, bevor wir über den Höhenweg auf dem Rathsberg mit nochmals weiter Sicht ins Regnitztal und die Fränkische Schweiz zurück nach Marloffstein laufen. Hier kehren wir im Gasthaus “zum alten Brunnen ” ein.

    Wegstrecke: ca. 13km, ca. 200 Hm; Schwierigkeitsgrad normal

    Sonntag, 15. September 2019: Herbstliche Weinwanderung von Bad Windsheim nach Ipsheim

    Unsere heutige Wanderung führt uns durch die Windsheimer Bucht hin zu den Weinbergen um Külsheim und Ipsheim. Zunächst durchqueren wir den schönen, recht naturbelassenen Kurpark von Bad Windsheim, um dann durch eine offene Feld- und Wiesenlandschaft auf die ersten Weinberge zuzusteuern. Immer wieder eröffnen sich weite Blicke; in der Ferne sehen wir schon Burg Hoheneck sowie die hübsche Bergkirche St. Michael, an der wir  später eine kleine Unterwegsrast einlegen. Danach geht es zügig auf Ipsheim zu; allerdings müssen wir uns unsere Einkehr im Weinberghaus noch erarbeiten; es liegt oberhalb von Ipsheim westlich der Burg Hoheneck. Nach unserer Einkehr dann in etwa 30 Minuten hinunter zum Bahnhof Ipsheim.

    Wegstrecke: ca. 12 km, ca. 200 Höhenmeter, Schwierigkeitsgrad normal

    Sonntag, 18. August 2019: Von Heiligenstadt zur Gedenkstätte „erfrorene Kinder“

    Von Heiligenstadt geht es mit mäßiger Steigung aus dem Leinleitertal auf die Höhe. Nach ca. 2 Stunden erreichen wir die Gedenkstätte „erfrorene Kinder“. Hier gibt es wieder eine Geschichte darüber zu erzählen. Zurück geht es durch das Dürrbachtal und den Weiler Dürrbrunn über Wiesen und Felder nach Heiligenstadt. Dort werden wir im Brauerei-Gasthof Ott einkehren.

    Wegstrecke: ca. 14 km, ca. 300 Höhenmeter, Schwierigkeitsgrad normal

    Sonntag, 14. Juli 2019: Von Hartmannshof durchs Naturschutzgebiet Schottental

    Wir starten unsere heutige Tour in Hartmannshof. Zunächst geht es entlang des Hogenbachs durch ein schönes Trockental hinauf nach Guntersried, von dort teils über weite Hochflächen, dann wieder durch schattigen Wald über den Weiler Wüllersdorf steil bergab ins Naturschutzgebiet Schottental. Wir durchwandern das romantische Wiesental, das von bizarren Dolomit Felsköpfen flankiert wird. Am Ende des Seitentals geht es aufwärts über Heldmannsberg zurück zu unserem Ausgangspunkt. Im Gasthof Alter Bahnhof wartet dann die verdiente Stärkung auf uns.

    Wegstrecke: ca. 14 km, ca. 300 Hm; Schwierigkeitsgrad normal

    Sonntag, 16. Juni 2019: Von Forchheim durch den Kellerwald zur Vexierkapelle

    Vom Bahnhof in Forchheim laufen wir kurz durch die Stadt leicht bergauf zum Kellerwald. Im Wald geht es dann relativ eben weiter bis wir in den Ort Weilersbach absteigen. Von Weilersbach geht es dann steil bergauf nach Reifenberg zur Vexierkapelle. Von hier haben wir eine wunderschöne Aussicht übers Wiesenttal aufs Walberla. Zurück wandern wir wieder durch den Kellerwald, unterhalb der Rettener Kanzel,  zurück zum Kellerberg in Forcheim. Hier kehren wir dann, bei hoffentlich schönem Sommerwetter, in einem der gemütlichen Forchheimer Bierkeller ein.

    Wegstrecke: ca. 16 km, ca. 350 Höhenmeter, Schwierigkeitsgrad mittel

    Sonntag, 12. Mai 2019: Unterwegs in der Hersbrucker Schweiz

    Unsere heutige Wanderung führt uns in die Hersbrucker Schweiz. Wir starten in den Pegnitzwiesen mit schönem Blick auf unseren späteren Einkehr-Ort Eschenbach. Zunächst müssen wir uns aber die spätere, bestimmt schmackhafte Mahlzeit verdienen. Wir steigen zügig durch den hochinteressanten Wenglein Park – hoffentlich in voller Frühlingsblüte in die Höhe mit immer wieder tollen Ausblicken ins Pegnitztal und Umgebung. Weiter geht es mal durch offenes Gelände oder herrliche Buchenwälder Richtung Vorra; am Wegrand zeigen sich immer wieder bizarre Felsstrukturen. Bevor wir Vorra erreichen, wenden wir uns nach Südosten hinab ins Pegnitztal bis nach Eschenbach, wo wir im Gasthaus Grüner Schwan zur Einkehr erwartet werden.

    Wegstrecke: ca. 12 km, ca. 300 Höhenmeter auf der, Schwierigkeitsgrad normal

    Sonntag, 07. April 2019: Von Gut Schönhof durchs Ailsbachtal zur Burg Rabeneck

    Wir wandern von Eichenbirkig hinab ins Ailsbachtal nach Oberailsfeld. Danach geht es zunächst im Ailbachtal entlang bevor wir dann nach Moschendorf aufsteigen. Von Moschendorf führt uns der Weg durch Wald nach Köttweinsdorf und weiter zu Burg Rabeneck. Von hier haben wir einen Ausblick ins Wiesenttal. Danach geht es zurück nach Eichenbirkig, wo wir dann, hoffentlich bei schönem Wetter, im Biergarten vom ölkologischen Landgasthof Gut Schönhof einkehren werden

    Wegstrecke: ca. 12 km, ca. 200 Höhenmeter, Schwierigkeitsgrad normal