Hagen

Leitungsteam

Team Hagen

Rolf Rüger
Friedhelm Teutenberg

Gabi Teutenberg
Antje Löber

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

oder: hagen [ at ] 49ontop.de

Veranstaltungen der Wandergruppe Hagen:

 

    Freitag bis Sonntag, 27. – 29. Mai 2022: Kulturwochenende im Künstlerdorf Worpswede

    Um eine verbindliche Zusage bis zum 20. 01. 2022 wird gebeten da die Zimmer nur bis Ende Januar  reserviert sind.

    Unseren ersten Besuch im Künstlerdorf Worpswede haben wir noch in guter Erinnerung. Seitdem werden wir  jedes Jahr gefragt: „Wann fahren wir wieder nach Worpswede?“ Ich freue mich ganz besonders, dass wir im Mai 2022  wieder ein Wochenende in diesem malerischen Künstlerort anbieten zu können. Die Landschaft des Teufelsmoores hat Worpswede das Besondere gegeben, die Kunst etwas Einmaliges. Die ungewöhnliche Symbiose aus ursprünglicher Natur und kreativer Gestaltung von Kunst und Alltag wird täglich fortgeschrieben seit 1889 das unscheinbare Moordorf zur Künstlerkolonie wurde. Allein sechs Museen mit ihren Kunstsammlungen und Sonderausstellungen führen durch die Kunstgeschichte des Ortes und präsentieren Werke von Heinrich Vogler, Paula Modersohn-Becker, Otto Modersohn ect. Ebenso zeigen  zahlreiche Galerien und Ateliers Werke alter Meister und zeitgenössischer Künstler*innen. Weitere Heimatmuseen und Museumsanlagen rücken die Torfkultur des Ortes in den Mittelpunkt.

    Am Freitag, 27.Mai 2022 ist eine Führung durch den Ort  mit seiner unverwechselbaren Geschichte geplant.

    Am Samstag, 28. Mai 2022: Fahrt ins nahe gelegene Künstlerdorf Fischerhude fahren, es ist ebenfalls seit Generationen Heimat- und Wirkungsstätte für Maler, Bildhauer und Musiker. Im Otto-Modersohn-Museum ist eine Führung vorgesehen, danach eine Einkehr in einem der idyllischen Cafes.  Am Sonntag werden wir  die Wasserstraßen des sagenumwobenen Teufelsmoores mit dem Torfkahn erkunden.

    Kosten: ca. 200 Euro im Einzel und ca. ca. 160 – 170 Euro pro Person im Doppelzimmer inkl. Frühstück, erstes Abendessen, Eintritt und Führungen.

    Besonderheiten: Eigene Anreise am Freitagnachmittag; um eine verbindliche Zusage bis zum 20. 01. 2022 wird gebeten da die Zimmer nur bis Ende Januar  reserviert sind.

    Sonntag, 27. März 2022: Bergbauhistorische Wanderung entlang des Muttenbachs zur „Kleinzeche Egbert“

    Unsere zweite Wanderung durch das Muttental führt uns diesmal in die östliche Richtung. Wir beginnen unsere Wanderung am traditionellen Gasthof „Zur alten Tür“. Seit 1875 tranken hier schon die Fuhrmänner ihr Bier, bevor sie mit ihren Pferdefuhrwerken die Kohle bis nach Dortmund und Essen kutschierten. Auf abgelegenen Pfaden führt uns die Wanderung zur Kleinzeche Egbert. Sie war die letzte Kleinzeche im Ruhrgebiet und wurde 1976, nach 14 Jahren Betriebszeit, geschlossen. Auf dem Rückweg passieren wir „Schloss Steinhaus“. In einer aktuellen Ausstellung können wir hier die riesigen Tierskulpturen des afrikanischen Künstlers Raymond Chataira bewundern. Die Wanderung vereint Industriekultur, Kunst und Naturerlebnis. In der „Alten Tür“ lassen wir die Wanderung auklingen.

    Wegstrecke ca. 14 km, mittelschwere Wanderung 370 hm, z.T. auf unbefestigten Wegen, hohes Schuhwerk und Stöcke sind anzuraten.

    Anmeldung: Bitte bis zum 14. März anmelden.

    Sonntag, 06. März 2022: Wanderung durch die Schälker Heide und Humpfert

    Auf unserer Wanderungen zwischen Schwerte und Letmathe wandern wir hauptsächlich auf naturnahen Wegen. Unsere Wanderung führt uns durch die Schälker Heide, entlang des Lollenbachs nach Stübbecken, einem Stadtteil Iserlohns.Vorbei an dem Aussichtsturm Humpfert geht es durch das Naturschutzgebiet „Henkhauser- und Hasselbachtal“ zurück zum Ausgangspunkt.

    Wegstrecke ca. 12 km, mittelschwere Wanderung mit 330 hm.

    Anmeldung: Bis zum 27. Februar 2022

    Sonntag, 06. Februar 2022: Wanderung durch das Oedenthal in Lüdenscheid, anschließend Jahresanfangsfeier

    Die Wanderer  treffen  sich  zu einer ca. 2-stündigen Rundwanderung durch das Lüdenscheider Oedenthal. Im Anschluss laden wir Euch zu unserer diesjährigen Jahresanfangsfeier im Restaurant Heerwiese in Lüdenscheid ein. In geselliger Runde möchten wir die beiden letzten Wanderjahre Revue passieren lassen und eine Vorschau auf Planungen im neuen Wanderjahr geben.  Ein Höhepunkt ist die Auswertung des Jahresquiz mit der Bekanntgabe und Preisverleihung der Gewinner. Die Speisekarte für das Essen lassen wir Euch später zukommen, es wird sicher für  jeden Geschmack etwas Gutes  dabei sein.

    Wegstrecke  ca 7 km auf  Feld- und Waldwegen mit leichten Höhenunterschieden.

    Besonderheit:  Natürlich sind wir auch bei dieser Planung abhängig von Corona bedingten  Einschränkungen. Wir haben einen eigenen, großzügigen Raum reserviert. Natürlich gilt die  2 G-Regel.

    Anmeldung: Eine Anmeldung erbitten wir bis zum 23. Januar 2022

    Sonntag,  23. Januar 2022: Winterwanderung  über den Aussichtsturm Wienhagen nach Rönsahl

    Vom Wanderparkplatz „Dürener Haus“  wandern wir gen Norden durch das Naturschutzgebiet Bruchwälder Woeste bis zum Gipfel des 479 m hohen Wienhagen. Der Aussichtsturm Wienhagen wurde  1929 errichtet, das Innere des Turmes wurde 2000 durch den  Kiersper Künstler Werner Baumgart mit Bildern nach dem Motto „Lauf durch die Zeit“ gestaltet. 76 Stufen führen zur Rundumsicht über die Mittelgebirgslandschaft des Ebbegebirges. Durch Mischwälder geht’s gen Süden über  Haarhausen nach Rönsahl hinab. Nach einer Rast führt der Weg oberhalb der Lingesetalsperre  vorbei. Wir streifen die kleine Ortschaft Benninghausen und erreichen  über den Kollenberg den Ausgangspunkt.

    Wegstrecke: Rundweg, 12,7 km in hügeliger Umgebung, An- und Abstieg 320 m

    Donnerstag, 16. Januar 2022, Kulturveranstaltung: Ausstellung „Brücke und Blaue Reiter“ im  Heydt-Mu­se­um in Wuppertal

    Das „Von der Heydt-Mu­se­um“ stellt in sei­ner Aus­stel­lung zwei Künst­ler­grup­pen ge­gen­über. Die Künstlerinnen und Künstler der Gruppen „Brücke“ und „Blauer Reiter“ stehen als Synonym für den Expressionismus in Deutschland, sie gelten als Leuchtfeuer der klassischen Moderne. Zu sehen sind Bilder aus den Kernjahren des deutschen Expressionismus zwischen 1905 und 1914 von Ernst Ludwig Kirchner, Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel, Max Pechstein, Emil Nolde und Otto Mueller für die „Brücke“; und Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Franz Marc, August Macke, Alexej von Jawlensky, Marianne von Werefkin und Paul Klee für den „Blauen Reiter“. Nach einer einstündigen Führung lassen  wir uns noch Zeit, die weiteren Ausstellungen im Museum zu erkunden. Je nach Wunsch und aktueller Situation besteht die Möglichkeit zu einer Einkehr bei Kaffee und Kuchen.

    Kosten: Eintritt 12 Euro + 3 − 4 Euro für die Führung,  je nach Teilnehmerzahl. Begrenzte Teilnehmerzahl bis 20 Personen.

    wird bis zum 9.01.2022 erbeten. Im Museum gilt die 2 G-Regel (geimpft, genesen). Bitte haltet die Nachweise bereit.

    Sonntag, 05. Dezember 2021: Weihnachtliche Wanderung durch das Oedenthal in Lüdenscheid

    Die Wanderer  treffen  sich  zu einer ca. 2-stündigen weihnachtlichen Rundwanderung durch das Lüdenscheider Oedenthal. Im Anschluss laden wir Euch zu unserer diesjährigen Jahresabschlussfeier ein. In geselliger Runde möchten wir die beiden letzten Wanderjahre Revue passieren lassen und einen Ausblick auf das das kommende Jahr geben. Ein Höhepunkt ist die Auswertung des Jahresquiz mit der Bekanntgabe und Preisverleihung der Gewinner. Die Speisekarte für das Essen lassen wir Euch später zukommen, es wird sicher für Jeden etwas Gutes dabei sein.

    Ca. 7 km auf  Feld- und Waldwegen mit leichten Höhenunterschieden.

    Besonderheiten: Es gelten die, zum Zeitpunkt der Veranstaltung, regional bestehenden gesetzlichen Hygienevorschriften für Veranstaltungen in Innenbereichen. Nähere Einzelheiten werden vor Veranstaltungsbeginn mitgeteilt.

    Eine verbindliche Anmeldung erbitten wir bis zum 21.11.2021

    Sonntag, 21. November 2021: Rundwanderung „Schlösser-Tour“ bei Balve

    Vom Startpunkt  geht es zunächst auf dem L 1 leicht bergan. Nach der Überwindung der Höhe erreichen wir im Tal Schloss Wocklum. Das Gebäude entstand in seiner heutigen Form Ende des 17. Jahrhunderts und zeigt typische Elemente des klassizistischen Barock. International bekannt ist Schloss Wocklum bei Pferdesportlern für seinen Turnierplatz. Jährlich, meist im Juni, treffen sich hier Reiter und Pferde aus aller Welt zu dem renommierten Spring- und Dressurturnier „Balver Optimum.“ Der Weg führt  an der Reitanlage vorbei zur ältesten Hochofenanlage Deutschlands, der Luisenhütte. Dort stoßen wir auf die Waldroute, die rund um den Burgberg nach Mellen führt. Am Ortsende stoßen wir auf den M2  der nach ca. 1, 5 km auf die  „Waldroute“ trifft. Wir gehen durch Wiesen und Felder bis zur Schutzhütte und folgen dann der Wegzeichnung  L4. An der Krähenbrinkhütte können wir eine Rast einlegen. Dem L4 weiter folgend erreichen wir das Schloss Melschede. Es  ist ein Zeugnis dafür, welchen Wohlstand der Bergbau und die Eisenverarbeitung dem Sauerland brachten, der Bauherr war im 17. Jahrhundert ein vermögender Berghauptmann. Das mit großem Aufwand restaurierte Schloss gilt als eines der schönsten Schlösser im Sauerland. Wir gehen  am Schloss vorbei und nach ca. 200 m rechts über den Bach hinauf zum Waldrand. Ein schöner Blick in das Mühlbachtal ist unsere Belohnung. Der Beckumer Sportplatz ist das nächste Ziel, von dort geht es ca. 1,5 km bergab nach Beckum. Eine Einkehr im Gasthof König Fabry ist zum Abschluss möglich.

    Mittelschwere Wanderung überwiegend auf Wanderwegen Höhenunterschiede ca. 300 m,  13 km

    Besonderheit: Bitte meldet Euch  bis zum  16.11.2021  an!

    Sonntag, 07. November 2021: Herbstliche Panoramarunde auf den Höhen über Werdohl

    Wie ein „W“ schlängelt sich die Lenne durch Werdohl, dem Ausgangspunkt unserer herbstlichen Wanderung. Zunächst führt uns unsere Wanderung (ca.300 hm) auf den Klosterberg, der uns bei gutem Wetter einen grandiosen Ausblick, weit über das Lennetal, beschert. Weiter geht es nach Neuenrade-Wilhelmshöhe, dort treffen wir auf den „Sauerland-Höhenflug“. Ein Walderlebnispfad führt von nun an mal auf, mal ab bis zum Hexentanzplatz. Von hier geht es wieder merklich bergab zurück zum Ausgangspunkt in der Werdohler City.

    Ca.11 km, 300 hm, mittlerer Schweregrad

    Sonntag, 24. Oktober 2021: Oberbergischer Lutherweg – Pilgerweg

    Am 19.05.2017 wurde zum 500-jährigen Jubiläum von Martin Luther  in Lieberhausen bei Gummersbach der Lutherweg eingeweiht. Im Angedenken an den großen Kirchenreformer  finden sich an  acht Stationen  mit Lutherzitaten und Zitaten aus der Bibel. Wir steigen auf der Hälfte des Weges  in Meinerzhagen Heed in die mit einem „L“  ausgezeichnete Strecke und folgen dieser entlang der aussichtsreichen Grenze Sauerland/Bergisches Land bis zum  Golddorf Lieberhausen. Die romanische Dorfkirche, bekannt unter dem Begriff „Bonte Kerke“ ist mit ihren bunten Decken- und Wandmalereien aus verschiedenen Zeitepochen einzigartig und überregional bekannt. Wir werden die außergewöhnliche Kirche besichtigen und uns mit der Historie und Bedeutung der Maleirein beschäftigen. Eine Einkehr ist im traditionellen Landgasthof Reinhold in Lieberhausen geplant.  Zurück führt der landschaftlich reizvolle Weg  über Drieberhausen und Schloss Badinghagen zum Ausgangspunkt.

    Mittelschwere Rundwanderung überwiegend auf  Feld- und Waldwegen, 12 km.  Eine Verkürzung der Strecke ist bei Bedarf möglich.

    Besonderheit: Bitte meldet Euch  bis zum  18.10.2021  an!