Köln Süd

Leitungsteam

Thomas Vogelsang, Dr. Gudrun Pamme-Vogelsang, Friedrich Ochsmann

Thomas Vogelsang, Dr. Gudrun Pamme-Vogelsang, Friedrich Ochsmann

Dr. Gudrun Pamme-Vogelsang und Thomas Vogelsang
Friedrich Ochsmann
Gisela Brusis

 

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

oder koeln-sued [ at ] 49ontop.de

 

Veranstaltungen der Wandergruppe Köln Süd:

 

    Freitag, 23. bis Sonntag, 25. September 2022: Wanderwochenende in Bad Ems an der Lahn

    Wir wandern über zwei herrliche Rundwanderwege links und rechts der Lahn. Erkunden das wunderschöne Kurviertel in Bad Ems, entdecken das mittelalterliche Dausenau, nehmen den Felsenweg, der bereits 1846 von Baedecker beschrieben wurde, u. a. wegen seiner spektakulären Ausblicke ins Lahntal. Davon berichtet auch Dostojewski, der hier Kurgast war und sicher auch das Spielcasino besuchte.

    Streckenlänge: Sa. und So. je 15 km, à 4,5 Stunden, mittelschwer, Samstag 550 Höhenmeter und Sonntag 400 Höhenmeter.

    Kosten für 2 Nächte inkl. Frühstück: DZ 220 € // EZ 190 €.

    Sonntag 11. September 2022: Mit dem roten Schienenbus durch das Kasbachtal und Wanderung von Kalenborn hinunter nach Linz

    Wir fahren mit dem nostalgischen Triebwagenzug das romantische Kasbachtal hinauf nach Kalenborn; von dort aus wandern wir hinunter zurück nach Linz, zumeist sanft bergab und zunächst durch Wald, später über Höhenrücken mit weiter Sicht über den Rhein hinüber. Einkehr in Linz.

    Streckenlänge ca. 12 km; leichte Wald- und Feldwege, z.T asphaltiert, eine stärkere, aber kurze Steigung. Besonderes: Kosten für die Fahrt mit der Museumsbahn € 6.- p.P.; im Zug zu bezahlen

    Sonntag 14. August 2022: Auf den Spuren des Windecker Bergbaus

    Wir starten unsere Wanderung am Besucherbergwerk Grube Silberhardt, die bereits 1752 angelegt wurde. Hier wurden bis in die 1930er Jahre große Mengen Silber und Blei gefördert. Nach unserer Grubenbesichtigung wandern wir durch das schöne Windecker Ländchen und entdecken dann noch weitere Relikte (Grubenlöcher, Brennofen & Holzmeiler), die vom Bergbau in dieser Gegend berichten.

    Bitte an die Verpflegung für eine Pause denken. Kosten für die Führung abhängig von der Teilnehmerzahl (max. 8 € / Pers.)

    Streckenlänge 12 km, 4 Stunden, ges. ca. 300 Höhenmeter, die aber leicht zu schaffen sind!

    Sonntag 17. Juli 2022: Auf dem Freundschaftsweg von Seelscheid nach Neunkirchen im Bergischen

    1969 wurden die Gemeinden Neunkirchen und Seelscheid zu einer Kommune zusammengelegt. Zum 50 jährigen Jubiläum hat der Verkehrs- und Verschönerungsverein den Freundschaftsweg konzipiert, der die beiden Orte miteinander verbindet. Wir starten in Seelscheid und wandern durch Wald und Flur, vorbei an blühenden Wiesen und schmucken Dörfern. Den Wahnbach, der das Gemeindegebiet teilt, überqueren wir zweimal. In Neunkirchen schauen wir uns die mittelalterliche Gewölbemalerei in der Pfarrkirche St. Margareta an.

    Bitte an die Verpflegung für eine Pause denken. Schlußeinkehr im schönen „Haus im Park“ (italienische Küche).

    Streckenlänge 16 km, 4,5 Stunden, Höhenmeter ges. 285. Der Weg ist anspruchsvoll aber nicht schwer.

    Sonntag 12. Juni 2022: Die Güldenwerther Wupper-Runde

    Diese Wanderung folgt einem Vorschlag von Manuel Andrack ins Kerngebiet des Bergischen Landes. Vom Bahnhof Remscheid- Güldenwerth wandern wir bis ins Morsbachtal, wo das „Klappern der Wasserräder und das Dröhnen der Hämmer“ über Jahrhunderte das Tal am „fleißigsten Bach der Region“ erfüllte. Von einem Aussichtspavillion können wir das Tal der Wupper und die beeindruckende, 107 Meter hohe Müngstener Brücke bewundern, die wir dann auch bald unterqueren. Oberhalb des Eschbachtals wandern wir zurück zum Ausgangspunkt.

    Streckenlänge ca. 13,5 km (mittelschwer) ges. Höhenmeter 200 Meter.

    Bitte an die Verpflegung für eine Pause denken, die Einkehr am Schluss wird noch geklärt.

    Sonntag 15. Mai 2022: Zweite Kapellenschleife im Siebengebirge

    Auf dieser Teilwanderung der großen Kapellen-Runde rund um Königswinter erkunden wir die zweite Kapellenschleife. Wir starten in Oberpleis und wandern durch das Pleiser Hügelland mit wunderbaren Ausblicken ins Siebengebirge. Der Weg durch die abwechslungsreiche Landschaft führt durch Obstplantagen, entlang des Naturschutzgebietes Eisbach und zu fünf schönen und geschichtsträchtigen Kapellen am Wegesrand.

    Streckenlänge ca.13,5 km / keine steilen An- und Abstiege, ges. ca.110 Höhenmeter.

    Bitte an die Verpflegung für eine Pause denken, die Einkehr am Schluss wird noch geklärt.

    Sonntag 3. April 2022: Wanderung von der Alten Dombach aus

    Die Alte Dombach ist heute das LVR Industriemuseum, Papiermühle Alte Dombach.

    Wir treffen uns an der Papiermaschinenhalle. Das ist nicht das Hauptgebäude sondern die große Halle am Parkplatz . Von dort wandern wir die Strunde entlang bis Herrenstrunden, dann weiter nach Norden. Von dort gibt es einen super Blick über die gesamte Kölner Bucht, weiter geht‘s bis zum Hebborner Hof, zurück durch ein Bachtal wo ich den Namen des Baches nicht einmal finden kann. Weiter nach Romaney und dann zurück zum Papiermuseum.

    Streckenlänge etwa 12,5 km, 4 Stunden, ich kenne den Weg noch nicht, es wird aber einfach ein bißchen das Bergische rauf und runter ohne größere Anstrengungen sein,

    Bitte an die Verpflegung für eine Pause denken, die Einkehr am Schluss wird noch geklärt.

    Sonntag 13. März 2022: Wanderweg B2 vom Dorfplatz Biesfeld auf päpstlichen Spuren

    Wir wandern zuerst zum Aussichtspunkt Am Lindenstock nach Süden bis Oberbörsch. Der Weg geht weiter nach Westen bis zum ” Gut Asselborn”. Das ist schon Stadtgebiet Bergisch Gladbach, über Felder weiter nach Spitze und dann an der Jakobuskapelle vorbei nach Dürscheid. Dazwischen liegt in der Nähe von Hauserhof das ehemalige Wohnhaus eines Kürtener Graveurs. Dessen Dienste hat der Vatikanstaat für alle Siegel und Stempel ein 1/4 Jahrhundert lang in Anspruch genommen − und schon hat der Wanderweg einen Namen. Am Dürschbach entlang ist es natürlich noch recht eben. Dann geht es von 100 auf 260 Meter auf die Steegerhöhe. Aber wir machen das in Ruhe. Auf dem letzten Stück der Wanderung können bzw. müssen wir uns dann ansehen was es dort an neuen Baugebieten gibt.

    Streckenlänge etwa 12,3 km, mit Höhe bei 260 Meter und Tal bei 100 Meter, Weg wird aber als familientauglich beschrieben.

    Bitte an die Verpflegung für eine Pause denken, die Einkehr am Schluß ist wie auch bei der letzten Wanderung das Restaurant Zur Post.

    Sonntag 13. Februar 2022: „Kapellenschleife“ im Siebengebirge

    Diese Wanderung ist Teil einer großen Kapellen-Runde rund um Königswinter. Unsere erste Tour führt uns von Heisterbacherrott mit der Nikolauskapelle über die Kasseler Heide nach Vinxel zur Kapelle Mariä Heimsuchung.  Beschauliche Bachtäler und weite Panoramaaussichten lassen unser Wanderherz höher schlagen und lassen uns die Anstiege vergessen.

    Streckenlänge etwa 13 km / zwei Anstiege, der eine leicht, der andere kurz,  ges. 131 Höhenmeter. Kein Problem für uns!

    Bitte an die Verpflegung für eine Pause denken, die Einkehr am Schluß wird noch geklärt.

    Sonntag 9. Januar 2022: Höhlen, Schluchten- und Krippenweg. Rundwanderung bei Kell im Brohltal

    Auf diesem Rundwanderweg lernen wir den wunderbaren Krippenweg bei Kell kennen. Eine Privatinitiative hat einen Streckenabschnitt des Traumpfads „Höhlen- und Schluchtenweg“ in einen Krippenweg verwandelt. In Felsen, Baumwurzeln usw. verstecken sich ca. 70 internationale Weihnachtserzählungen. Wir entdecken wunderbare Trassenhöhlen und werden auch die Burgruine Tönisstein sehen.

    Streckenlänge: etwa 12 km, mit 2 Anstiegen mit insges. 193 Höhenmeter, die wir selbstverständlich schaffen, mittlerer Schwierigkeitsgrad

    Bitte an die Verpflegung für eine Pause denken, die Einkehr am Schluß wird noch geklärt.