Köln Süd

Leitungsteam

Thomas Vogelsang, Dr. Gudrun Pamme-Vogelsang, Friedrich Ochsmann

Thomas Vogelsang, Dr. Gudrun Pamme-Vogelsang, Friedrich Ochsmann

Dr. Gudrun Pamme-Vogelsang und Thomas Vogelsang
Friedrich Ochsmann

 

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

oder koeln-sued [ at ] 49ontop.de

 

Unsere Veranstaltungen:

    Sonntag 6. Dezember 2020: Viele Steine und alte Geschichten – Wanderung rundum um Lindlar

    Die Umgebung von Lindlar hat mit ihren Steinbrüchen und dem Freilichtmusem im schönen Bergischen viel zu bieten. Wir planen eine kurze und eine längere Tour in dieser sehr reizvollen Landschaft. Die Anstiege sind moderat und lohnen wegen aussichtsreichen Fernblicken. Ob und wie wir das Freilichtmuseum besuchen können, wissen wir erst im November. Wir werden Euch zeitnah informieren.
    Wegstrecke: Kurze Tour ca. 9 km, max. 240 Höhenmeter / lange Tour ca. 13 km, max. 400 Höhenmeter.

    Sonntag, 1. November 2020: Von Rodenkirchen bis Müngerdorf – Parks und Kultur im Kölner Südwesten

    Ausgehend vom Friedenswäldchen erkunden wir die kulturellen Besonderheiten im und um den Äußeren Grüngürtel, gehen durch die Indianersiedlung, durch historische und jüngere Parkanlagen und über die Jahnwiese zum Adenauerweiher. Nach Möglichkeit kehren wir dort ein.
    Wegstrecke: etwa 12 km, eben, kurzer Abschnitt über Asphalt.

    Sonntag, 27. September 2020: Mit Ludwig van Beethoven durch`s Siebengebirge

    Beethoven hat es immer wieder in die Natur gezogen um hier “zu träumen und zu arbeiten” (Hector Berlioz). Schon seine Zeitgenossen haben sich mit der Frage beschäftigt wie der Genius zu seinen muskialischen Erfindungen gefunden hat. Die Natur & Kultur seiner Zeit waren hier wesentliche Inspirationsquellen. Mit den Augen Beethovens entdecken wir das Nachtigallental, den Drachenfels, Burgruine Rosenau, Kloster Heisterbach, Petersberg um nur einiges zu nennen.

    Wegstrecke: 15 km mit 580 m Steigung/Gefälle, Wanderzeit 5 Stunden. Bitte an den Proviant für unterwegs denken! Abkürzung am Anfang mit der Drachenfelsbahn möglich.

    Sonntag 23. August 2020: Wo der Rheinsteig sanft beginnt: Rundwanderung bei Bonn

    Durch luftige Wildkirschen- und Buchenwälder wandern wir auf dem grünen Höhenzug im Osten von Bonn nach Süden. Neben Aussichtspunkten mit Blick auf das Rheintal und die Rebhänge von Oberdollendorf gibt es geologische und vorgeschichtliche Besonderheiten zu entdecken. Nach einem Abstecher zum Kloster Heisterbach über den Rheinhöhenweg zurück.

    Wegstrecke: ca. 14 km, einige kurze, moderate Steigungen. Bitte an den Proviant für unterwegs denken!

    Sonntag, 5. Juli 2020: Zwischen Voreifel und Ahrtal – aussichtsreiche Rundwanderung um Hilberath

    Wir gehen einen abwechslungsreichen Rundweg mit längeren Waldabschnitten, über Wiesen und an Waldrändern mit weiten Ausblicken auf Siebengebirge und Voreifel, weitgehend auf nicht-asphaltierten Wegen. Keine längeren Anstiege. Unter Vorbehalt der dann geltenden Coronaregeln ggf. Einkehr in der kultigen „Alten Scheune“ in Hilberath oder in Rheinbach.

    Wegstrecke: ca. 16 km, keine längeren Steigungen, nicht schwierig. Bitte an den Proviant für unterwegs denken!

    Samstag/Sonntag, 13./14. Juni 2020: Vom Kloster Marienthal nach Hachenburg, zwei Etappen auf dem Kölner Weg im Westerwald

    Unser Wanderwochenende steht ganz im Zeichen urtümlicher und malerischer Landschaft in der Kroppacher Schweiz und einer bedeutenden Klosterlandschaft. Wer immer auch nur an einem der beiden Tage mit uns wandern möchte – es lohnt!

    Am Samstag starten wir beim Kloster Marienthal, wandern zur Nister und durch die Kroppacher Schweiz bis Heimborn (ca. 13 km mit einigen leichten Steigungen). Transfer der Autofahrer zurück nach Marienthal und von dort gemeinsame Fahrt zur Abtei Marienstatt.

    Am Sonntag lassen wir die PKW`s in Marienstatt, ein Kleinbus bringt uns nach Heimborn. Von dort wandern wir durch eine der reizvollsten Stellen im Westerwald mit ungewöhnlichen Felsformationen und spektakulären Aussichtspunkten. Ziel ist die idyllische Fachwerkstadt Hachenburg wo wir das Wochenende zunftig ausklingen lassen (ca. 13 km; Strecke mit moderaten Steigungen). Taxi-Transfer der PKW-Fahrer in das 4 km entfernte Marienstatt und in Fahrgemeinschaft zurück nach Köln. Ggf. ist die Rückfahrt von Hachenburg nach Köln mit der Bahn möglich.

    Wir übernachten im Kloster Marienstatt, ein Juwel mit der ältesten rechtsrheinischen gotischen Kirche. Am Samstag Abend lassen wir es uns im Kloster Brauhaus so richtig gut gehen.

    Kosten: Übernachtung mit Frühstück im EZ 62,50 €; im DZ 61,50 € (wer Bettwäsche & Handtücher selbst mitbringt zahlt 11,50 € weniger). Ggf. Lunchpaket für Sonntag 3,70 €. Mit der Anmeldebestätigung senden wir Euch für die Überweisung des Betrags unsere Bankverbindung.

    Die Kosten für Transfer mit Taxi und Kleinbus werden vor Ort umgelegt.

    Sonntag 17. Mai 2020: “Einsame Täler – mäandernde Siefen” Wanderung auf dem Natursteig Sieg

    Wir starten in Merten mit kurzem Besuch des Klosters und der Burg Merten. Danach wandern wir durch herrlichen Laubwald mit majestätischen Buchen und immer wieder wunderbaren Ausblicken ins Siegtal bis zum Mengbachtal. Hier wird es geradezu wildromantisch wenn uns der schmale Weg zwischen steilen Hängen durch`s Tal führt. Nach einem weiteren Auf- und Abstieg erreichen wir die Ortschaft Schmelze und kurz darauf Eitorf wo unsere Tour endet.

    Wegstrecke: ca. 14 km, Leichte An- (403 m) und Abstiege (383 m), die wir ganz gemächlich nehmen! Bitte an den Proviant für unterwegs denken!

    Sonntag, 19. April 2020: Zwischen Voreifel und Ahrtal – aussichtsreiche Rundwanderung um Hilberath

    Wir gehen einen abwechslungsreichen Rundweg mit längeren Waldabschnitten, über Wiesen und an Waldrändern mit weiten Ausblicken auf Siebengebirge und Voreifel, weitgehend auf nicht-asphaltierten Wegen. Keine längeren Anstiege. Anschließend Einkehr evtl. in der kultigen „Alten Scheune“ in Hilberath, sonst in Rheinbach.

    Wegstrecke: ca. 16 km, keine längeren Steigungen, unschwierig.

    Sonntag, 1. März 2020: Auf historischen Wegen durch die Voreifel zu den Burgen Satzvey und Zievel.

    Auf dieser gemütlichen Rundwanderung gibt es viele kulturhistorische Entdeckungen. Wir starten in Satzvey, deren gleichnamige Burg wir uns am Schluß der Wanderung genauer ansehen. Nach einem kleinen Anstieg stoßen wir auf den “Krönungsweg” (Fernwanderweg Bonn nach Aachen), dem wir ein kleines Stück folgen bevor wir wieder ins Tal hinabsteigen mit Fernblicken zum Radioteleskop und der Bruder-Klaus-Kapelle. Im Zeichen des Römerkanals wandern wir durch das Quellgebiet des Siefenbachs zurück nach Satzvey. In der Burg haben wir dann unsere Schlußeinkehr.

    Wegstrecke: ca. 15 km, die um 6 km verkürzt werden kann. Nur wenige leichte Anstiege. Bitte an den Proviant für unsere Mittagspause denken!

    Sonntag 19. Januar 2020: Winterwanderung auf dem Bergischen Panoramasteig mit Blick auf den Dom

    Wir starten am Biesfelder Dorfplatz mit einem kräftigen Aufstieg zum Aussichtspunkt. Bei klarem Wetter liegt uns dort das Rheinpanorama zu Füßen – der Kölner Dom inklusiv. Der weitere Weg führt uns über Berg und Tal durch eine wunderbare, abwechslungsreiche Landschaft. Zurück in Biesfeld schauen wir uns die einzigartige Mileukrippe in der Bliesfelder Kirche an, bevor wir den Tag zünftig ausklingen lassen.

    Wegstrecke: ca. 11 km, Gesamtaufstieg/ -abstieg rund 350 Höhenmeter, die wir aber ganz gemählich nehmen! Bitte an den Proviant für unterwegs denken!