Köln Süd

Leitungsteam

Thomas Vogelsang, Dr. Gudrun Pamme-Vogelsang, Friedrich Ochsmann

Thomas Vogelsang, Dr. Gudrun Pamme-Vogelsang, Friedrich Ochsmann

Dr. Gudrun Pamme-Vogelsang und Thomas Vogelsang
Friedrich Ochsmann

 

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

oder koeln-sued [ at ] 49ontop.de

 

Unsere Veranstaltungen:

    Sonntag, 1. März 2020: Auf historischen Wegen durch die Voreifel zu den Burgen Satzvey und Zievel.

    Auf dieser gemütlichen Rundwanderung gibt es viele kulturhistorische Entdeckungen. Wir starten in Satzvey, deren gleichnamige Burg wir uns am Schluß der Wanderung genauer ansehen. Nach einem kleinen Anstieg stoßen wir auf den “Krönungsweg” (Fernwanderweg Bonn nach Aachen), dem wir ein kleines Stück folgen bevor wir wieder ins Tal hinabsteigen mit Fernblicken zum Radioteleskop und der Bruder-Klaus-Kapelle. Im Zeichen des Römerkanals wandern wir durch das Quellgebiet des Siefenbachs zurück nach Satzvey. In der Burg haben wir dann unsere Schlußeinkehr.

    Wegstrecke: ca. 15 km, die um 6 km verkürzt werden kann. Nur wenige leichte Anstiege. Bitte an den Proviant für unsere Mittagspause denken!

    Sonntag 19. Januar 2020: Winterwanderung auf dem Bergischen Panoramasteig mit Blick auf den Dom

    Wir starten am Biesfelder Dorfplatz mit einem kräftigen Aufstieg zum Aussichtspunkt. Bei klarem Wetter liegt uns dort das Rheinpanorama zu Füßen – der Kölner Dom inklusiv. Der weitere Weg führt uns über Berg und Tal durch eine wunderbare, abwechslungsreiche Landschaft. Zurück in Biesfeld schauen wir uns die einzigartige Mileukrippe in der Bliesfelder Kirche an, bevor wir den Tag zünftig ausklingen lassen.

    Wegstrecke: ca. 11 km, Gesamtaufstieg/ -abstieg rund 350 Höhenmeter, die wir aber ganz gemählich nehmen! Bitte an den Proviant für unterwegs denken!

    Sonntag, 8. Dezember 2019: Adventswanderung rund um Brauweiler – Mitsingkonzert und traditionelles Gänseessen

    Nach einer kurzen Besichtigung der ehemaligen imposanten Benedektinerabtei in Brauweiler starten wir unseren Rundweg durch den Staatsforst Ville über die Glessener Höhe und Königsdorf. In Brauweiler zurück, können wir uns um 16 Uhr bei einem vorweihnachtlichen Konzert des AbteiChors St. Nikolaus auf die kommende Festzeit einstimmen lassen. Der Eintritt ist frei und das Mitsingen ist ausdrücklich erwünscht. Danach kehren wir für unser tradionelles Gänseessen ins Haus Schugt ein.

    Wegstrecke: ca. 12 km, nur eine Steigung zur Glessener Höhe gilt es zu nehmen (ca. 180 Höhenmeter), ansonsten ist die gesamte Strecke leicht.

    Sonntag, 10. November 2019: … und weiter geht es auf dem Kölner Weg nach Kreuznaaf

    Wir schlabbern den Aufstieg zum Lüderich und beginnen deshalb UNSERE 2. Etappe des Kölner Weg in Hoffnungstal. Von dort wandern wir in Richtung Hofferhof, wo die bekannte Kornbrennerei Hoffer-Alter beheimatet ist. Weiter geht es durch eine herrliche Wald und Wiesenlandschaft nach Kupfersiefen und dem Aussichtspunkt in Öberschönrath. Über die Gammersbacher Mühle steigen wir hinab ins Aggertal. Dort angekommen bringt uns ein Bus zum Bahnhof Overath. Hier kehren wir ein, und können dann bequem mit der Bahn wieder zum Ausgangspunkt bzw. direkt nach Köln zurückfahren.

    Wegstrecke: ca. 15 km, Die Strecke weist einzelne Steigungen auf, die aber gut verteilt und leicht zu meistern sind. Ggf. sind Abkürzungen möglich.

    Sonntag, 20. Oktober 2019: Bachtäler und Höhen bei Altenberg – Herbstliche Wanderung an Eifgenbach und Dhünn

    Wir gehen zunächst durch schönen, lichten Laubwald das romantische Eifgenbachtal hinauf; dabei stoßen wir immer wieder auf interessante Zeugnisse der Erd- und Kulturgeschichte des Bergischen Landes. Über eine aussichtsreiche Höhe (evtl. kleine Schleife mit Blick auf die Dhünntalsperre) gelangen wir hinunter ins Tal der Dhünn. Einkehr im Tagungshotel “Maria in der Aue”, von dort in ca. 30 Minuten zurück zum Ausgangspunkt.

    Wegstrecke: Mit Ausnahme einer Umleitung mit kurzer Steigung und Gefälle (Stöcke sinnvoll, bes. nach stärkerem Regen) ist der ca. 12 km lange Weg nicht schwierig.

    Sonntag, 22. September 2019: Keine Klingen in Solingen

    Denn wir wandern nordöstlich von Solingen auf einem Rundweg von Haan-Gruiten durch das malerische Düsseltal ins Neandertal. Eine bezaubernde Landschaft, die viele Maler der Düsseldorfer Akademie im 19. Jahrhundert inspirierte. Über den sehenswerten historischen Ortsteil Gruiten-Dorf, mit seinem vermeintlich ältesten romanischen Kirchturm im Bergischen Land, geht es zurück zum Ausgangspunkt, wo wir zum Abschluß einkehren.

    Wegstrecke: ca. 14 km, ca. 200 Höhenmeter auf der gesamten Strecke, Schwierigkeitsgrad leicht.

    Sonntag, 25. August 2019: “Den jüngsten Tag im Visier” – Wanderung rund um Marienheide-Müllenbach mit Besichtigung der “Bonten Kerke”

    Nach Besichtigung der Ausmalungen in der Bonten Kerke Marienheide-Müllenbach führt uns der Weg zur Wupperquelle (dort, wo sie noch Wipper heißt) nach Börlinghausen. Weiter geht es zur Genkeltalsperre. Danach erarbeiten wir uns nach einem Anstieg zum höchsten Punkt im Oberbergischen Kreis, einen genialen Ausblick vom Aussichtsturm des Unnenberges. Auf dem moderaten Rückweg passieren wir das historische Bauernhaus “Haus Dahl” und kommen wieder zu unserem Ausgangspunkt. Vor unserer Heimfahrt stärken wir uns bei einer gemeinsamen Einkehr. Diejenigen, die es etwas gemütlicher wollen, wandern von Müllenbach zur Brucher Talsperre. Hier kann dann auch ein kühlendes Bad genommen werden. Bitte Badesachen mitbringen!

    Wegstrecke: ca. 15 km, ca. 400 Höhenmeter, davon ca. 200 hm am Stück (von der Talsperre zum Aussichtsturm). Alternativtour zur Bruchtaler Talsperre ca. 12 km mit weniger km und weniger Höhenmeter möglich!

    06. und 07. Juli 2019: Auf Traumpfaden am Rhein bei Spay

    Am Samstag wandern wir auf dem “Rheingoldbogen” mit herrlichen Ausblicken ins Rheintal, auf die Marksburg und nicht zuletzt auf die Weinberge u.a. die berühmte Lage des Bopparder Hamm. Die Panoramaterrasse eines Hotels lädt zu einer kühlenden Rast. Hier können wir auch die Kapelle des ehemaligen Jesuitenklosters besichtigen. Schlusseinkehr und gemütlicher Ausklang in Spay.

    Am Sonntag wandern wir auf dem Traumpfad “Wolfsdelle”. In Rhens und dem Königsstuhl tauchen wir in die mittelalterliche Geschichte ein. Nach dem Anstieg werden wir wieder mit atemberaubenden Fernblicken – dieses Mal auch in den Taunus und den Hunsrück entlohnt. Bevor es dann nach Hause zurück geht, kehren wir noch kurz in Rhens ein.

    Wegstrecke: Tour “Rheingoldbogen” ca. 13 km, ca. 300 Höhenmeter auf der gesamten Strecke. Tour “Wolfsdelle” ca. 11 km, ca. 310 Höhenmeter auf der gesamten Strecke.

    Sonntag, 16. Juni 2019: Weinberge, Obstwiesen, und unten der Strom – der Rheinsteig von seiner schönsten Seite

    Unser Weg führt von den Felsen der Rheinbrohler und der Hammersteiner Lay (Burgruine) über schmale Pfade zu den Weinberghängen bei Leutesdorf. Dies ist eine der schönsten, wenn nicht sogar die schönste Wanderung am Rheinsteig. Die vielen abwechslungsreichen Ausblicken sind phänomenal. Von Ihrem Profil her ist die Wanderung etwas anspruchsvoller – die Mitnahme von Stöcken ist sinnvoll! Zum Abschluss der Wanderung kehren wir im Weinort Leutesdorf ein; für ein Picknick bitte Unterwegsverpflegung mitnehmen.

    Wegstrecke: ca. 11 km, drei deutliche Steigungen (z.T. ist eine Alternative je nach Teilnehmerwunsch möglich).

    Sonntag, 12. Mai 2019: Kakushöhle und Römische Wasserleitung – abwechslungsreiche Rundwanderung am Eifelrand

    Mit der Besichtigung des Römischen Äquadukt bei Mechernich starten wir unsere schöne Tour, die noch weitere Höhepunkte der Römischen Baukunst und auch den Besuch der vorgeschichtlichen Kakushöhle für uns bereit hält. Die Wanderung mit leichten An- und Abstiegen führt uns entlang von Waldrändern um das Tal des Veybachs und den Ort Eiserfey. Zum Abschluß des ereignisreichen Tages kehren wir in Mechernich ein.

    Wegstrecke: ca. 13 km mit einigen leichten An- und Abstiegen