KulTourTreff Oberbayern

Leitungsteam

Dirk Liehr

Kontakt zur Gruppe aufnehmen
oder kultourtreff-oberbayern [ at ] 49ontop.de

 

Unsere Kultur-Veranstaltungen in Oberbayern:

 

    Donnerstag, 8, September 2022: 50 Jahre Olympische Spiele – 50 Jahre Olympiapark in München

    1972 war ganz München Olympia. Zum 50. Jubiläum der Olympischen Spiele unternehmen wir einen Rundgang durch das Olympia Dorf und den Olympia Park. Dabei lernen wir die Geschichte des Olympiageländes vor ‘72 kennen, im Olympia Dorf gedenken wir dem Attentat, das die Spiele überschattete. Aber «the games must go on»… Im Olympia Park bestaunen wir u. a. die beeindruckende Dachkonstruktion und erfahren von den Ideen und dem Geist der Spiele.

    Dienstag, 30. August 2022: Passionsspiele in Oberammergau

    Im Jahre 1634 wurde aufgrund eines Gelübdes, zum Dank für eine überstandene Pestepidemie, von den Bewohnern Oberammergaus erstmals die Passion Jesu Christi nachgespielt. Diese Tradition hat das Dorf bis heute bewahren können und begrüßt alle zehn Jahre Gäste aus vielen Ländern der Welt, die das 4000 Zuschauer fassende Festspielhaus bei ca. 100 Aufführungen füllen. Leider gibt es keine Möglichkeit, für die Gruppe ein Kontingent zu reservieren. Das bedeutet, wer mit anderen gemeinsam sitzen möchte, müsste sich mit diesen absprechen und gemeinsam die Karten kaufen. Daher beschränke ich mich darauf, den Termin, eine gemeinsame Einkehr und die Fahrgemeinschaften zu organisieren.

    Es gibt noch Karten von 30 – 180 €. Diese können im Internet bestellt werden, unter www.passionsspiele-oberammergau.de oder telefonisch unter 08822 835 93 30.

    Mittwoch, 6. Juli 2022: Donaufest in Ulm

    Endlich kann das Donaufest wieder stattfinden. Dort treffen sich alle zwei Jahre Vertreter alle zehn Donau-Länder zum kulturell-kulinarischen Austausch. Diesmal nähern wir uns der Stadt vom bayrischen Neu-Ulm her und überschreiten auf der Brücke die Donau. Dann unternehmen wir eine einstündige Bootsrundfahrt mit dem Traditionsboot „Ulmer Spatz“ und können so die Stadt vom Wasser aus kennenlernen. Nach unserer Bootstour sollten die Stände am Donau-Ufer nach und nach öffnen. Dort können wir uns verpflegen. Das weitere Vorgehen sprechen wir dann vor Ort ab. Am besten wird es ein, wenn wir uns einen Treffpunkt ausmachen und dann in kleinen Gruppen das Fest erkunden. Wer möchte, kann natürlich auch die Ulmer Altstadt mit dem berühmten Münster besuchen. Der höchste Kirchturm der Welt kann allerdings wegen Bauarbeiten derzeit nur knapp bis zur halben Höhe (70 m) bestiegen werden.

    Am Spätnachmittag treffen wir uns alle wieder und treten ab Ulm Hbf. die Heimreise an.

    Donnerstag, 23. Juni 2022: Bronzezeit, Badezeit, Biergartenzeit

    Ende der Neunzigerjahre fanden Hobbyarchäologen in der Nähe von Kranzberg im Kreis Freising einige Objekte aus Goldblech und Bernstein, die in die mittlere Bronzezeit datiert wurden und damit bis zu 3400 Jahre alt sind. Von manchen Forschern wird die Echtheit der Funde angezweifelt, andere sind dagegen von deren hohem Alter und ihrer Bedeutung überzeugt. Hier in Kranzberg, auf dem Burgberg, hat die Gemeinde ein kleines, aber feines Museum eingerichtet, in dem diese ferne Vergangenheit unserer Heimat wieder auflebt. Auch Nachbildungen der Goldobjekte, die inzwischen in München aufbewahrt werden, sind zu sehen. Nach der Bildung kommt die Erfrischung: Wir spazieren hinüber zum Kranzberger See, wo wir ein Bad nehmen und uns im Biergarten erfrischen können. Für den Fall, daß es regnet steht gleich nebenan ein italienisches Restaurant zur Verfügung. Die Heimfahrt erfolgt ab der Bushaltestelle am See.

    Kosten: Ca. 7 € für Eintritt und Führung; MVV-Ticket-Anteil; Einkehr

    Mittwoch, 4. Mai 2022: Urviecher und Lithographie

    Solnhofen im Altmühltal ist umgeben von Felsen und Steinbrüchen, in denen Kalkstein abgebaut wird. Dieser eignet sich besonders für das Druckverfahren der Lithographie, welches es im frühen 19. Jahrhundert erstmals ermöglichte, bunte Bilder massenhaft zu drucken. In den Solnhofener Platten fanden und finden sich aber auch viele, Millionen Jahre alte Fossilien. Das bekannteste von ihnen ist der Urvogel Archaeopteryx. Im Bürgermeister-Müller-Museum von Solnhofen sind die schönsten davon ausgestellt. Außerdem wird auch die Geschichte und Funktionsweise des lithographischen Verfahrens erklärt. Nach unserer Ankunft in Solnhofen spazieren wir durch den kleinen Ort und werfen einen Blick in die „Sola-Basilika“, die Reste einer der ältesten Kirchen Bayerns. Danach kehren wir in der „Alten Schule“ zu Mittag ein und gehen gut gestärkt ins Museum, wo uns eine etwa einstündige Führung mit dessen Schätzen bekannt macht. Anschließend nehmen wir uns noch individuell Zeit zur Besichtigung. Von dort sind es dann nur wenige Schritte hinüber zum Bahnhof.

    Kosten: 7 – 10 €, je nach Gruppenstärke; Bahnfahrtanteil; Einkehr