Ruhrgebiet Mitte-West

Leitungsteam

Links nach rechts: Gabriele Laue . Andreas Ottawa . Sabine Müller . Margret Mausbach

Gabriele Laue

Bernd-Peter Lütte
Margret Mausbach
Sabine Müller
Andreas Ottawa

Kontakt zur Gruppe aufnehmen

oder: Ruhrgebiet-MW [ at ] 49ontop.de

 

 

 

Unsere Veranstaltungen:

    Sonntag, 21. März 2021: Maiberg, Waldbeerenberg und Hexenbuchen

    Eine tolle Wanderung die uns mal wieder durch artenreiche Wälder der Hohen Mark führt. Die höchste Partie und die faszinierenden Hexenbuchen mit ihren verkrüppelten Ästen erwarten uns auf dieser vorfrühlingshaften Winter-Rundtour. Und nicht zu vergessen der hohe Fernsehturm! Was macht der eigentlich mitten im Wald? Dies und noch mehr Kurioses lässt uns nach der Tour dieses Areal aus einem anderen Blickwinkel sehen. Eine Einkehr ist geplant. Grundsätzlich erfolgt die Wanderung sowie eine Einkehr auf eigenes Risiko und unter Einhaltung der dann gültigen Hygiene- und Abstandsregelungen zu COVID 19.

    Wegstrecke: ca. 12 km, Waldwanderung auf sandigen Wegen, Schwierigkeitsgrad leicht.

    Sonntag, 14. März 2021: Wanderung auf dem Neanderlandsteig in Wülfrath

    Wir wandern streckenweise auf dem 2013 angelegten Neanderlandsteig. Wir erkunden den Eulenkopf-Wanderweg – einen Lehrpfad über erdgeschichtliche, biologische, industriegeschichtliche und heimatkundliche Aspekte des Nordwestrandes Wuppertals – durch Wiesen und Felder über Düssel, Hahnenfurth und Aprath mit mäßigen Steigungen. Eine Einkehr ist geplant. Grundsätzlich erfolgt die Wanderung sowie eine Einkehr auf eigenes Risiko und unter Einhaltung der dann gültigen Hygiene- und Abstandsregelungen zu Covid 19.

    Wegstrecke: 13 km, ca. 4 Std. Gehzeit. Wiesengelände und Nebenstraßen

    Sonntag, 21. Februar 2021: Der Umstand um die Bismarckeiche

    Mal wieder erwartet uns eine facettenreiche Natur-Wanderung. Vorbei an Pferdekoppeln, Kuhweiden, Feldern, Äckern und durch Wälder. Nicht zu vergessen den Waldsee, der im Sommer so manchem tierischen Gast den Durst gestillt hat. Die Berchemer Höfe erwarten uns und wir schlängeln uns weiter im Umstand hoch zur Bismarckeiche, um unsere Einkehr gegen 14:30 Uhr (sofern Corona dies zulässt) zu erreichen. Aktuelle Infos zum Stand der Dinge können erst kurzfristig vorher bekannt gegeben werden. Grundsätzlich erfolgt eine Einkehr auf eigenes Risiko und unter Einhaltung der dann gültigen Hygiene- und Abstandsregelungen.

    Wegstrecke: ca. 12 km, ca. 100 Höhenmeter auf der gesamten Strecke, Schwierigkeitsgrad mittel

    Sonntag, 07. Februar 2021: Winterliche Runde von Essen-Kettwig über Waldwege zum Schloss Landsberg und zurück

    Die Februarwanderung führt uns, teilweise über Treppen, von einem Waldpfad zum nächsten Richtung Schloss Landsberg, wobei wir auch ein Stück über den Neandertalsteig wandern. Ein Rundgang um das Schloss lohnt sich. Im weiteren Verlauf kommen wir an der Katholischen Kirche St. Josef vorbei. Diese gehörte ursprünglich zur Urpfarrei Mintard. Vorbei an der Pfarrkirche St. Peter nähern wir uns wieder dem Ausgangspunkt in Essen-Kettwig. Wir schlendern durch die Altstadt und werden, wenn möglich, im Brücken Café, Am Mühlengraben 4, einkehren. Aktuelle Infos zum Stand der Dinge (Corona) bzgl. Einkehr können erst kurzfristig vorher bekannt gegeben werden. Grundsätzlich erfolgt eine Einkehr auf eigenes Risiko und unter Einhaltung der dann gültigen Hygiene- und Abstandsregelungen.

    Wegstrecke: ca. 8,5 km, ca. 3 Stunden (mittlere Schwierigkeit)

    Sonntag, 24. Januar 2021: Sonderveranstaltung „Kinder im Ruhrgebiet“ auf Zeche Zollverein

    Mit der Seifenkiste durch die Siedlung brettern oder das x-te „Die drei ???“ Hörspiel anschmeißen: Wie erinnern sich Menschen an ihre Kindheit im Ruhrgebiet? Dieser Frage geht die Galerieausstellung des Ruhr Museums nach. Die Ausstellung folgt einem chronologischen Verlauf. Die 66 Einzelobjekte stammen alle aus der Zeit von 1945 bis 1989. Wir lassen uns überraschen. Auf dem Gelände der Zeche Zollverein befinden sich mehrere Cafés / Restaurants. Eine Einkehr erfolgt individuell und auf eigene Gefahr in Anlehnung an die dann bestehenden Corona-Auflagen.

    Wegstrecke: ca. 3 km – leicht