Paderborn – Hellweg

Leitungsteam

Irina Sausner

Irina Sausner

Irina und Heinz-Walter Sausner
Angela Winhardt

Kontakt zur Gruppe aufnehmen
oder paderborn-hellweg [ at ] 49ontop.de

 

 

 

Veranstaltungen der Wandergruppe Paderborn-Hellweg:

 

    Sonntag, 26. September 2021: Steinbekerundweg durch den Lippspringer Wald

    Der Rundwanderweg startet am Forsthaus und führt durch den Lippspringer Wald. Die Steinbeke entspringt im NSG Bielsteinhöhle und mündet südlich von Bad Lippspringe in die Lippe.

    Wegstrecke 10 km / 3 Stunden

    Unterwegs Rucksackverpflegung, ggfs. anschließend Picknick.

    Sonntag, 12. September 2021: Peter-Hille-Haus und die NSG um Nieheim

    Von Erwitzen gehen wir über den Holster Berg nach Nieheim und zurück auf schmalen Pfaden und Waldwegen durch die Naturlandschaft Wenkenberg. Durch alten Buchenwald geht es am Fuß des Fahrenberges vorbei durch das Mühlbachtal zurück nach Erwitzen.

    Wegstrecke 11 km / 3 Stunden

    Unterwegs Rucksackverpflegung. Ggfs. Kann in Landgasthaus Nolte eingekehrt werden.

    Sonntag, 05. September 2021: Iberg in Währentrup

    Der Iberg gehört zur nördlichen Kette der Muschelkalkkette des Teutoburger Waldes. Von hier aus wandern wir weiter durch Schluchten und Längstäler des Teutoburger Waldes, um die Hunekenkammer bis zur Stapelager-Schlucht und vorbei am Gut Wistinghausen, einer Hofanlage aus dem Mittelalter.

    Wegstrecke ca. 12 km / 3 – 4 Stunden

    Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. August: Wanderwochenende im Harz

    Wohnen werden wir im Kloster Drübeck

    Das Programm bekommt Ihr extra sobald ich weiß in welchen Rahmen wir uns dort bewegen können. Busfahrten, Wanderungen Führungen usw. Die Reservierung ist für 30 Personen vorgenommen. Wie groß die Gruppe sein darf wir sich laut Kloster Drübeck in Juli/August herausstellen. Anmeldungen nehme ich ab sofort unverbindlich an.

    Sonntag, 15. August 2021: Das Jagdschloss am Schlossholter Wald

    Unsere Wanderung führt uns von Schloß Holte durch das Naturschutzgebiet Holter Wald. Der Wald ist abwechslungsreich und naturnah und bietet vielen seltenen Tieren und Pflanzen ein wichtiges Refugium. Über den Schlossweg wandern wir weiter am Ufer des naturnahen Oelbaches entlang, durch mal dichten Wald, mal locker bewachsenem Wald und Wiesen und wieder zurück zum Jagdschloss Holte.

    Wegstrecke 15 km / 3,30 – 4:00 Stunden

    Unterwegs Rucksackverpflegung. Eine Einkehr ist evtl. im Schloßkrug möglich.

    Sonntag, 08. August 2021: Interessante Wanderung mit Führung im Dyckerhoff Steinbruch Park

    Im Dyckerhoff Park erleben wir, wie sich Industrie, Natur und Kunst zu einem spannenden harmonischen Ganzen verbinden können. Die Installation “Mythos Stein” zeigt längst Vergangenes. Jahrhunderte alte Symbolik und steht neuer Symbolik gegenüber. Wir erfahren mehr über Zement und Beton, Flora und Fauna, Kunst und Geologie. Werfen wir einen Blick in den Steinbruch, begeben uns auf Fossiliensuche und besuchen die Installation “Mythos Stein” der Künstlerin Renate Geschke.

    Wegstrecke ca. 5 – 6 km, die Führung dauert ca. 1,5 Std. + Gehzeiten.

    Die Kosten von 50 € für die Führung werden durch die Teilnehmer geteilt.

    Anschließend Picknick im Steinbruch.

    Sonntag, 01. August 2021: Warburg und der Diemel – Eine idylische Wanderung

    Wwir wandern entlang der Diemel bis nach Dalheim bei Warburg. Von dort geht es durch das Naturschutzgebiet Kalkmagerrasen bei Calenberg anschließend mit schönen Ausblicke in das Diemeltal bis nach Haueda. Von hier aus geht es dann entlang dem Flussrand der Diemel und über Wiesen zurück.

    Wegstrecke ca. 15 km Gehzeit ca. 3:30 – 4:00 Stunden.

    Wichtig: Wer nur ca. 10 km wandern möchte fährt direkt nach Warburg-Dalheim, Bushaltestelle, am Hohlweg – Bitte mir vorher Bescheid geben, wer sich uns dort anschließen möchte.

    Unterwegs Rucksackverpflegung, Einkehr im Cafe Eversburg möglich.

    Sonntag, 25. Juli 2021: Unterwegs zu geschichtsträchtigen Orten im südlichen Eggegebirge

    Wir wandern vom Luftkurort Willebadessen in die Vergangenheit und besuchen den Kleinen Herrgott, den Faulen Jäger und die Karlsschanze. Es geht durch ( teilweise minimierte) Bergwälder, an steilen Felsklippen vorbei und durch weite Talauen. Es gibt steile Abschnitte.

    Wegstrecke ca. 11 km, 3 Stunden

    Unterwegs Rucksackverpflegung.

    Sonntag, 18. Juli 2021: Stille “Wasser” und die Wilde Lippe

    Die drei ruhigen Seen am Rande der Senne im Nordosten Paderborns und die Auenbereiche der Lippe bieten uns ganz besondere landschaftliche Erlebnisse.

    Wegstrecke ca. 13,5 km Gehzeit ca. 3,30 – 4:00 Stunden

    Unterwegs Rucksackverpflegung. Einkehr evtl.im Hotel Nachtigall im Schloss Neuhaus möglich.

    Sonntag, 11. Juli 2021: Rund um das Amseldorf Merlsheim (Nieheim)

    Der Weg bringt durch viele kleine Anstiege den Kreislauf und die Fettverbrennung in Schwung, ist jedoch gut zu bewältigen. Es geht 247 m rauf und runter; über Schönenberg gelangen wir mit schönen Aussichten wieder nach Merlsheim zurück.

    Wegstrecke 10,5 km / 3 Stunden

    Unterwegs gemeinsames Frühstück aus dem Rucksack

    Sonntag, 04. Juli 2021: Rietberger Naturschutzgebiet

    Wir starten im historischen Stadtkern und gehen entlang des Johannesweges, an dem sieben Bildstöcke zum Leben und Tod des Hl. Johannes Nepomuk aufgestellt sind. Der Johannesweg führt uns zur Johanneskapelle und zur Statue des Johannes Nepomuk, anschließend wandern wir entlang der Ems, vorbei am Naturschutzgebiet “Rietberger Fischteiche” weiter geht es noch durch den Klostergarten.

    Wegstrecke ca. 10 km, Gehzeit 3 Std.

    Unterwegs Rucksackverpflegung. Anschließend besteht evtl. die Möglichkeit im Hotel Lind einzukehren.

    Samstag/Sonntag, 19. / 20. Juni 2021: Teutoburger Wald – beliebter Wanderweg

    In der Nähe vom Flugplatz Oerlinghausen ist in der Senne die historische Kulturlandschaft mit ihren Heiden, Magerrasen und lichten Wäldern eine sehr reizvolle Landschaft für den Wanderer. Ein echter Höhepunkt auf der Wanderung ist die parkartige Landschaft der Sandgrube Hassler. Zahlreiche seltene und gefährdete Tiere und Pflanzen haben sich hier angesiedelt und die Sandgrube ist heute eine der bedeutesten Flächen für den Naturschutz in der Senne. Von der Heidelerche über das sehr seltene Schwarzkehlchen, die Zauneidechse und die gefährdete ungiftige Schlingnatter, bis hin zu Heidenelken und Orchideen findet sich hier eine Vielzahl an Kostbarkeiten der Natur auf kleinem Raum.

    Wegstrecke: 15 km / 3:30 – 4:00 Stunden

    Kosten: Unterwegs Rucksackverpflegung. Einkehr ist evtl. möglich.

    Samstag/Sonntag, 5. / 6. Juni 2021: Hardehausen Hammerhof

    Unsere Wanderung beginnt ab dem Wald-Informationszentrum Hammerhof unweit vom uns bekanntem Hardehausen. Von hier wandern wir in Richtung Diemel bevor wir durch den Pölinxer Grund wieder zurück wandern. Das Waldinformationszentrum grenzt unmittelbar an das 170 Hektar große Wisentgehege. Der letzte frei lebende Wisent in Deutschland ist 1755 erlegt worden. Um das größte Landsäugetier Europas nicht aussterben zu lassen, wurde bereits 1958 das Wisentgehege Hardehausen eingerichtet. Neben den Wisenten gibt es noch eine Zuchtgruppe von etwa zwanzig Tarpanen. Diese Wildpferdeart ist gegen Ende des 19. Jahrhunderts ausgestorben. Zusätzlich sind in zwei weiteren Gehegen Wildschweine und weißes Rotwild zu sehen. Hier können wir auch einkehren.

    Kosten: Unterwegs Rucksackverpflegung. Anschließend Einkehr evtl. möglich.

    Samstag/Sonntag, 29. / 30. Mai 2021: Durch das Naturschutzgebiet Pöppelsche süd-östlich von Erwitte

    Die Pöppelsche ist eines der reizvollsten Täler des Hellweggebietes. Wie die anderen Zuflüsse der Lippe, und wie der Störmeder Bach und Westerschledde, sowie die Schledden der Paderborner Hochfläche, führen diese nur zeitweise nach Starkregenfällen oder im Winter Wasser. Das Pöppelschetal ist seit 1978 Naturschutzgebiet.

    Wegstrecke: 15 km / 3:30 – 4:00 Stunden

    Kosten: Unterwegs Rucksackverpflegung.

    Sonntag, 9. Mai 2021: Rund um das Amseldorf Merlsheim (Nieheim)

    Der Weg bringt durch viele kleine Anstiege den Kreislauf und die Fettverbrennung in Schwung, ist jedoch gut zu bewältigen. Es geht 247 m rauf und runter; über Schönenberg gelangen wir mit schönen Aussichten wieder nach Merlsheim zurück.

    Wegstrecke: 10,5 km / 3 Stunden

    Unterwegs gemeinsames Frühstück aus dem Rucksack